Landkreis Verden (ots) – Entwarnung nach Chlorgasaustritt

Verden. Am Montagabend gegen 17:40 Uhr stellte ein 49-jährgiger Mitarbeiter des Schwimmbades am Saumurplatz in Verden in einem Servicegebäude einen mutmaßlichen Chlosgasaustritt fest. Die anwesenden Mitarbeitenden evakuierten vor Eintreffen der alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Verden, Scharnhorst und Walle sowie dem THW, Rettungskräften und Polizei bereits eigenständig rund 50 Badegäste aus dem Hallenbad. Die Polizei Verden sperrte die nähere Umgebung ab und räumte vorsorglich einen nahegelegenen Trainingsplatz. Eine Messung der Feuerwehr bestätigte den Verdacht des Chlosgasaustritts und die Einsatzkräfte schlossen die entsprechende Leitung. Eine Gefahr für die Bevölkerung oder die Badegäste hatte jedoch nach ersten Erkenntnissen nicht bestanden. Zehn Mitarbeitende des Schwimmbades wurden von Rettungskräften vor Ort untersucht, fünf der Personen wurden vorsorglich zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Wie es zu dem Chlosgasaustritt kam, ist bislang unklar.

Zeugen nach Brand von Müllsäcken gesucht

Achim. Am späten Montagabend stellten Beamte der Polizei Achim während der Streife in der Straße „An der Eisenbahn“ einen brennenden Müllsack fest. Das Feuer griff auf eine nahe Hecke über, konnte jedoch durch die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr Achim abgelöscht werden. Der Sachschaden kann nicht genau benannt werden. Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes wurden aufgenommen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Achim Zeugen, die unter 04202/9960 Hinweise zum Geschehen geben können.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal