Rheinhessen/Gau-Bickelheim (ots) – Im Rahmen der Verkehrsüberwachung mit einem zivilen Einsatzfahrzeug am 7.7.2021 stellten Beamte der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim im Zuständigkeitsgebiet zwischen 9 und 16:30 Uhr zahlreiche Verkehrsverstöße fest.
In einem Fall schritten die Beamten ein, weil ein PKW-Fahrer in einem Baustellenbereich bei erlaubten 60 km/h mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 km/h fuhr.
Dreimal beanstandeten die Polizisten ein Überholen im Überholverbot. Ein Fahrer muss mit einem Fahrverbot rechnen, weil sein Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden zu gering war. Ein weiterer beachtete nicht das Rechtsfahrgebot und behinderte den nachfolgenden Verkehr. Ein weiterer Fahrer muss sich wegen verbotenem Rechtsüberholen verantworten.
In einem sich bildeten Stau bei Stromberg wurden vier Fälle beanstandet, in denen Verkehrsteilnehmer nicht die erforderliche Rettungsgasse bildeten. Auch hier müssen die Verantwortlichen mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.
In allen Fällen werden entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Mainz
Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim

Telefon: 06701-919200
www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal