Kreis Unna (ots) –

Im Rahmen der landesweiten Aktionen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls sind die Mitarbeiter der technischen Beratung der Dienststelle Kriminalprävention/Opferschutz mit Informationsständen auf mehreren Wochenmärkten im Kreisgebiet zu finden. Am Freitag (29.10.2021) stehen sie in Unna und am Samstag (30.10.2021) in Schwerte, jeweils von 9 bis 13 Uhr, Rede und Antwort bei Fragen rund das Thema Einbruchschutz.

Auch auf dem Herbstfest in Königsborn werden Andreas Kaltenberg, Manuel Schockenhoff und Taner Cegit am Samstag (30.10.2021) in der Zeit zwischen 13 und 17 Uhr ihren Infostand aufbauen und Interessierte beraten.

Immer mehr Eigentümer und Mieter treffen Sicherheitsvorkehrungen gegen Haus- und Wohnungseinbrüche. Als Folge bleibt festzustellen, dass fast jeder zweite Einbruch dank guter mechanischer Sicherung im Versuch stecken bleibt. Denn die wenigsten Einbrecher sind gut ausgerüstete Profis, sondern häufig Gelegenheitstäter, die sich durch einfache, aber wirkungsvolle Sicherungen aufhalten lassen.

Diese positive Entwicklung vermag jedoch denjenigen nicht zu trösten, der trotz alledem Opfer eines Einbruchs geworden ist. Denn viel schwerer als der Verlust von Bargeld, Schmuck oder anderen Wertsachen wiegt oftmals die psychische Belastung, die sich bei den meisten der Betroffenen in Form von Unsicherheitsgefühlen auswirkt. Dieser Verlust des gewohnten Geborgenheitsgefühls in den eigenen vier Wänden kann zu einer erheblichen Reduzierung der Lebensqualität führen.

Daher rät die Polizei, Sicherungsmaßnahmen von vornherein, möglichst bei einem Neubau oder einer Renovierung, zu berücksichtigen! Aber auch im Nachhinein kann der Einbruchschutz deutlich verbessert werden.

Weitere Informationen über effektive Sicherungsmaßnahmen erhalten Sie am polizeilichen Infostand sowie bei Ihrer polizeilichen Beratungsstelle in 59423 Unna, Obere Husemannstraße 14, Tel. 02303 921 4910 oder 02303 921 4912.

Übrigens: Unsere neue Präventionskurzfilmreihe „Kalti und Schocke – Die Präventionsprofis“ finden Sie ab dem 29.10.2021 auf unserer Homepage unter https://unna.polizei.nrw.de sowie unseren Social Media Kanälen. Reinschauen lohnt sich!

Redaktionelle Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna
Pressestelle
Vera Howanietz
Telefon: 02303-921 1154
E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de
https://unna.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeiten:
Kreispolizeibehörde Unna
Leitstelle
Telefon: 02303-921 3535
Fax: 02303-921 3599
E-Mail: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal