Ulm (ots) –

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich auf der Landesstraße L 230 im Bereich der Einmündung zur Landesstraße L 1230/Einmündung Machtolsheim ein schwerer Verkehrsunfall.

Gegen 23.30 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit einem VW Lupo mit überhöhter Geschwindigkeit die L 230 von Blaubeuren her kommend in Richtung Laichingen.

An der Einmündung zur L 1230 mißachtete der 19-Jährige das Rotlicht der Ampel und wollte zudem noch auf der Fahrbahn des Gegenverkehrs an der dortigen Verkehrsinsel vorbei fahren.

Diesen Umstand realisierte ein 52-Jähriger VW Golffahrer, der aus Richtung Machtolsheim an die Einmündung herangefahren war, nicht.
Dieser hatte zu diesem Zeitpunkt an der Ampel „Grün“, weshalb er seine Fahrt fortsetzte und in die L 230 einbog.

Trotz einer längeren Vollbremsung des Lupofahrers kollidierten beide Fahrzeuge im Einmündungsbereich.

Im Lupo wurden der Unfallverursacher und sein 30-Jähriger Beifahrer leicht verletzt, im VW-Golf zog sich die 50-Jährige Beifahrerin leichte und der 52-Jährige Fahrer schwere Verletzungen zu.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrer des VW Lupo unter dem Einfluß von Alkohol und Drogen stand. Ihm wurden zwei Blutproben entnommen, der Führerschein des jungen Mannes wurde beschlagnahmt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 15.000 Euro.

+++
Polizeipräsidium Ulm, Polizeiführer vom Dienst (U.Hä.) – 1891827
email: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal