Ulm (ots) – Einer Polizeistreiffe fielen gegen 21 Uhr drei Jugendliche auf einem Parkplatz in der Lerchenbergstraße auf. Wegen der Ausgangsbeschränkung sollten die Drei kontrolliert werden. Ein 16-Jähriger flüchtete sofort mit seinem Roller. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Sie holten den Rollerfahrer ein, der auf schneebedeckter Fahrbahn nur langsam vorangekommen war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass er keinen Führerschein für den Roller hat. Warum er so spät unterwegs war, konnte er auch nicht erklären. Den 16-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige. Die anderen Beiden waren auch geflüchtet. Die Polizisten trafen sie später an einer Haltestelle an. Auch der 17-Jährige und die 15-Jährige konnten keinen triftigen Grund nennen, warum sie nach 20 Uhr noch unterwegs waren. Auch sie müssen jetzt mit einem Bußgeld rechnen. Die 15-Jährige wurde in die Obhut der Eltern übergeben.

  Die Polizei weist daraufhin, dass es sich nicht lohnt ohne Führerschein zu fahren. Neben hohen Geldstrafen kann auch eine Freiheitsstrafe verhängt werden. Zudem müssen Betroffene mit einer Sperre rechnen. Das bedeutet für junge Leute oftmals: Der langersehnte Tag den Führerschein zu bekommen rückt in weite Ferne.

+++++0026764

Marco Kenjic / Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal