Ulm (ots)

Kurz nach 9 Uhr entdeckten die Bewohner eines Hauses in Herrlingen die Flammen. Sofort brachten sie sich in Sicherheit und verständigten die Feuerwehr. Die hatte die Flammen schnell gelöscht. Dennoch entstand im Dachgeschoss des Hauses Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Ursache des Brandes auf. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass sich Lappen und Papiertücher selbst in Brand gesetzt haben. Die Bewohner hatte zuvor offenbar mit Hartwachsöl den Boden behandelt. Die Reste wischten sie auf und legten die Tücher in einem Sack ab. Dadurch haben sich nach Einschätzung der Ermittler erst die Tücher, dann das Holz entzündet.

Hinweis der Polizei: Lesen Sie die Gebrauchsanleitung von Baustoffen aufmerksam durch und achten Sie dabei besonders auf die Gefahrenhinweise. Manche Öle und andere Stoffe können sich bei unsachgemäßer Lagerung und Entsorgung selbst entzünden. Das kann fatale Folgen haben. Lassen Sie sich auch beim Kauf der Stoffe beraten.

++++++ 1721838

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal