Ulm (ots) – Gegen 18.45 Uhr fuhr ein 62-Jähriger in der Kanalstraße. Hinter ihm fuhr ein 32-Jähriger. An der Abzweigung Seestraße hielt der 62-Jährige an. Er nahm dort an, dass der hinter ihm fahrende 32-Jährige gegen seinen Nissan gefahren sei und er wollte die Polizei rufen. Das missfiel dem 32-Jährigen und er schlug auf den 62-Jährigen ein. Nachdem Zeugen zu Hilfe eilten, setzte sich der 32-Jährige in den Nissan und fuhr damit in die Seestraße. Nach wenigen Metern parkte er dort das Auto. Danach setzte er sich in seinen BMW und stellte diesen ebenfalls in der Seestraße ab. Zwischenzeitlich war die Polizei eingetroffen. Der angeforderte Rettungsdienst kümmerte sich um die Verletzungen des 62-Jährigen. Die Polizisten rochen Alkohol bei dem 32-Jährigen. Ein Alkomattest zeigte, dass er zu viel getrunken hatte. In einem Krankenhaus musste er eine Blutprobe abgeben. Dagegen wehrte er sich und die Polizisten legten ihm Handschließen an. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Bei der Überprüfung der Autos stellte sich heraus, dass kein Unfall stattgefunden hatte.

+++++++ 0834708

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal