Ulm (ots) –

Am Samstag gegen 21:30 Uhr befand sich eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Geislingen auf der Anfahrt zu einem Verkehrsunfall mit Blechschaden. Als den Beamten im Bereich der Neuwiesenstraße ein Pkw ohne Licht entgegenkam, sollte der Fahrer per Lichthupe vom Polizisten auf das fehlende Licht aufmerksam gemacht werden. Statt darauf zu reagieren machte der Autofahrer eine Vollbremsung und würgte seinen Pkw ab. Deshalb wurde der 22jährige Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da die Beamten Alkoholgeruch feststellten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Da das Ergebnis deutlich über ein Promille lag, wurde die Fahrt durch die Dunkelheit durch die Beamten an Ort und Stelle beendet. Der junge Mann gestand, dass er nicht im Besitz eines Führerscheines ist. Dem nicht genug gehörte der benutze Pkw einem Arbeitskollegen der gar nicht wusste, dass sein Kollege diesen einfach „ausgeliehen“ hatte. Der Fahrer muss sich nun wegen einer ganzen Reihe von Straftaten verantworten.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Polizeipräsidium Ulm, Führungs- und Lagezentrum, Polizeiführer vom Dienst (Rainer Strobl/Peter Mengele) Tel. 0731/188-1111, ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de ++++ (VST/2132963/2021)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal