Ulm (ots) – Gegen 11.30 Uhr war eine Renaultfahrerin zwischen Riedlingen und Göffingen unterwegs. Die Frau wollte einen Pkw überholen. Als sich die 23-Jährige neben diesem Auto befand, setzte der Fahrer ebenfalls zum Überholen an, denn vor ihm fuhr ein Sattelzug. Dabei streifte er den Renault. Die 23-Jährige fuhr weiter in Richtung Göffingen und stoppte auf einem Feldweg um mit dem Unfallverursacher Kontakt aufzunehmen. Der fuhr jedoch weiter und kümmerte sich nicht um den Schaden in Höhe von ungefähr 2.500 Euro. Die Riedlinger Polizei (07371/9380) hat nun die Ermittlungen aufgenommen und sucht den Autofahrer des schwarzen Kleinwagens.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

++++0514949

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal