Ulm (ots) – Der Flüchtige fuhr nach Angaben der Polizei zwischen 10.30 Uhr und 15 Uhr gegen einen Zaun in Wilflingen. Dabei beschädigte er im Kreuztaler Weg den Zaun und die Mauer. Danach fuhr er weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei aus Riedlingen hat die Ermittlungen nach dem Verursacher aufgenommen. Sie sicherte am Unfallort Spuren seines Fahrzeugs. Der zurückgelassene Schaden dürfte etwa 800 Euro betragen.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

+++0214129

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal