Wolfenbüttel (ots) – Wolfenbüttel: Geschwindigkeitsmessung

Am Donnerstag, 25.03.2021, von 07:00 Uhr bis 09:00 Uhr, führten Beamte der Polizei Wolfenbüttel eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Lindener Straße vor den dortigen Schulen durch. Insgesamt passierten rund 600 Fahrzeuge die Messstelle währen der zweistündigen Kontrolle. Hiervon waren 30 Fahrzeuge schneller als die erlaubten 30 km/h unterwegs. Gegen die Fahrer wurde ein Verwarngeld oder gar eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeig verhängt. Der schnellste Fahrer wurde mit 65 km/h gemessen. Die Kontrollen werden fortgesetzt.

Wolfenbüttel: Verkehrsunfall, zwei leicht verletzte Autofahrer, 16000 Euro Schaden

Donnerstag, 25.03.2021, gegen 14:45 Uhr

An der Halchterschen Kreuzung ereignet sich am Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Autofahrer leicht verletzt worden sind. Demnach übersah ein 30-jähriger Autofahrer vermutlich aus Unachtsamkeit das vor ihm auf der Rechtsabbiegspur Richtung Halchter verkehrsbedingt abbremsende Auto eines 58-jährigen Fahrers und fuhr auf. An den Autos entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 16000 Euro, sie mussten abgeschleppt werden.

Wolfenbüttel: 78-jährige Seniorin Opfer von Betrügern geworden

Donnerstag, 25.03.2021

Erneut ist eine 78-jährige Seniorin aus Wolfenbüttel Opfer des sogenannten Enkeltricks geworden. Sie war am Donnerstag angeblich von ihrer Nicht angerufen worden, die ihr mitgeteilt habe, dass sie einen Verkehrsunfall gehabt habe und nun dringend Geld benötigen würde. Die 78-Jährige händigte daraufhin einen größeren Bargeldbetrag an eine angebliche Mitarbeiterin einer Anwaltskanzlei aus. Später übergab die Seniorin zusätzlich noch wertvollen Schmuck an die angebliche Mitarbeiterin. Erst später bemerkte sie ihren Irrtum und informierte die Polizei. Beschreibung der Unbekannten: weiblich, 40-50 Jahre alt, zirka 165 cm groß, schlanke Statur, lange ungepflegt dunkle Haare, dunkel gekleidet. Hinweise: 05331 / 933-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Frank Oppermann
Telefon: 05331 / 933 – 104
E-Mail: frank.oppermann65@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal