Peine (ots) – Täter drangen in ein Wohn- und Geschäftshaus ein.

Wendeburg, Meerdorf, Kieswerk, 25.01.2021, 14:00 Uhr-27.01.2021, 16:00 Uhr.

Die Täter hebelten eine Balkontür des Wohn- und Geschäftshauses auf und durchsuchten im Tatverlauf zahlreiche Räume. Die Polizei ermittelt, ob die Täter Gegenstände erbeutet hatten. Der bisher entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Feuer verursachte einen Schaden.

Peine, Am Walzwerk, Kirchliche Einrichtung, 25.01.2021, 18:00 Uhr-27.01.2021, 10:30 Uhr.

Aus derzeit unbekannten Gründen entstand in einer kirchlichen Einrichtung ein Brandschaden. Derzeit kann die Polizei bei ihren Ermittlungen nicht ausschließen, dass der Brand auf Grund eines technischen Defektes entstanden sein könnte. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits erloschen. Angaben zur Schadenshöhe können zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.

Sachbeschädigung durch Graffiti.

Lengede, Vallstedter Weg, 25.01.2021, 16:00 Uhr-26.01.2021, 07:30 Uhr.

Die Täter besprühten im Eingangsbereich des Rathauses die Pflasterung der Treppe mit Graffiti und verursachten hierdurch einen Schaden in noch unbekannter Höhe. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Lengede unter 05344 915670.

Täter erbeutete bei Ladendiebstahl Waren in vierstelliger Höhe.

Hohenhameln, Meieramp, 27.01.2021, 10:50 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand erbeutete ein Täter bei einem Ladendiebstahl in einem Drogeriegeschäft kosmetische Artikel im Wert von annähernd 1000 Euro. Nachdem der Täter die Waren in einen Korb gelegt hatte, flüchtete er aus dem Geschäft und wurde bei seiner Flucht von einem Pkw aufgenommen. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich bei dem flüchtenden Fahrzeug um einen weißen Renault Megane handeln könnte. Der Pkw fuhr anschließend in Richtung Hildesheim.

Die Polizei sucht daher Zeugen, die Angaben zum Täter und zum Fluchtfahrzeug machen können. Bitte melden sie sich bei der Polizei Ilsede unter 05172/370750.

Angerufene fallen nicht auf sogenannten Enkeltrick herein.

Gemeinde Edemissen,

1. Tat: 25.01.2021, 15:00 Uhr.

2. Tat: 27.01.2021, 09:55 Uhr.

Vorbildlich hatten sich die Angerufenen in zwei Fällen verhalten, nachdem ein angeblicher Enkel von ihnen auf Grund eines Verkehrsunfalles Bargeld verlangt hatte. Die angerufenen älteren Herrschaften erkannten sofort, dass es sich um einen sogenannten Enkeltrick gehandelt hatte und beendeten die Gespräche.

Die Polizei kann nur wiederholt auf diese Enkeltrick-Masche hinweisen und sensibilisieren. Bitte vertrauen sie niemals Anrufern, die unter irgend einem Vorwand sich nach ihren Werten erkundigen oder gar Bargeld fordern. Lassen sie sich immer Rückrufnummern und den Namen der Anrufer geben und sprechen sie in jedem Fall immer erst mit ihren Angehörigen und der Polizei. Fallen sie bitte nicht auf diese Betrugsmasche herein, auch wenn ihnen die Stimme vertraut erscheint. Ihre Polizei steht ihnen immer mit Rat und Hilfe zur Seite.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Kontaktdaten anzeigen/ausblenden

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal