Salzgitter (ots) – Verkehrsdelikte.

Am Samstag, den 17.04.2021, kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Salzgitter um 07:45 Uhr einen 28-jährigen Mann, der in einem Fiat Transporter die Theodor-Heuss-Straße in 38228 Salzgitter befuhr. Im Rahmen der Überprüfung wurde festgestellt, dass der Mann seit über einem Jahr seinen Wohnsitz in Deutschland hat. Um eine Umschreibung seines aus einem Nicht-EU-Land stammenden Führerscheins hatte er sich jedoch nicht bemüht. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ eingeleitet.

Um 19:00 Uhr wurde im Ütschenkamp in 38226 Salzgitter ein VW Pkw kontrolliert. Bei dem Fahrzeugführer, einem 23-jährigen Mann mit Wohnort in Salzgitter, wurden bei der Kontrolle körperliche Auffälligkeiten festgestellt, die den Verdacht erweckten, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Mit diesem Verdacht konfrontiert, räumte der Mann schließlich ein, Marihuana konsumiert zu haben. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt in seinem Pkw wurde ihm untersagt.

Bei der Kontrolle eines Pkw VW in der Straße Hackenbeek, 38229 Salzgitter, stellten Polizeibeamte um 20:20 Uhr fest, dass für den Pkw keine Haftpflichtversicherung besteht. Der Pkw wurde von einem 36-jährigen Mann geführt. Die Kennzeichen des Pkw wurden vor Ort entstempelt. Außerdem wurde die Zulassungsbescheinigung Teil 1 sichergestellt.

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw.
Zeit: Samstag, 17.04.2021, 17:35 Uhr.
Ort: 38226 Salzgitter, Westfalenstraße.
Hergang: Zur genannten Zeit fuhr ein 24-jähriger Mann in einem Pkw BMW, der in Fahrtrichtung Salzgittersee unterwegs war, versehentlich auf einen davor fahrenden und verkehrsbedingt abbremsenden Pkw VW auf, der von einem 35-jährigen Mann geführt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf einen weiteren, zum Unfallzeitpunkt stehenden Pkw BMW aufgeschoben. Der 35-Jährige klagte nach dem Verkehrsunfall über Schmerzen im Oberkörper, so dass ein Rettungswagen angefordert wurde. Der unfallverursachende BMW war nicht weiter fahrbereit. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 3000,- Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
PHK Ertel
Telefon: 05341/ 1897-217
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal