Peine (ots) –

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Am Morgen des 21.12. ereignete sich bei starkem Nebel ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der L387 zwischen Oelerse und Sievershausen.
Gegen 06:30 Uhr bog eine 18-jährige VW-Fahrerin aus Richtung der Ortschaft Röhrse kommend auf die L387 ein. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 35-jährigen Autofahrers. Der Mann konnte trotz Bremsung einen Zusammenstoß zwischen seinem Opel und dem VW nicht mehr verhindern, sein Wagen schleuderte über die Fahrbahn und blieb im Seitenraum liegen.
Eine dahinterfahrende 23-jährige Seat-Fahrerin konnte dem ebenfalls herumgeschleuderten Fahrzeug der Unfallverursacherin nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Wagen.
Alle beteiligten Personen wurden durch die Kollisionen verletzt, der Opelfahrer muss schwerverletzt von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.
An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 16.000 Euro.
Die L387 war vorübergehend gesperrt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis und anschließender Widerstand gegen Polizeibeamte

Am 20.12. stellten Peiner Polizisten gegen 13:30 Uhr einen 32-jährigen Mann aus Woltorf fest, der ohne Fahrerlaubnis Auto fuhr.
Als der Mann in der Nähe seiner Wohnung diesbezüglich kontrolliert werden sollte, versuchte er sich den Beamten zu entziehen und in seine Wohnung zu verschwinden. Als die Polizisten ihn daran hinderten, leistete der Mann erheblichen Widerstand. Es gelang schließlich ihn zu Boden zu bringen und zu fixieren. Ein 37-jähriger Beamter und sein 23-jähriger Kollege wurden bei der Auseinandersetzung verletzt. Der ältere der beiden ist bis auf weiteres nicht dienstfähig.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel
Polizeikommissariat Peine
Malte Jansen, POK
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05171 / 99 9-107
malte.jansen@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal