Salzgitter (ots) – Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln

Salzgitter, Üfingen, Hauptstraße, 12.02.21, 00:55 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wird der 29-jährige Fahrer eines Pkw angetroffen. In der Kontrolle erlangten die Polizisten Hinweise darauf, dass der Mann unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Daraufhin veranlasste die Polizei die Entnahme einer Blutprobe.
Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Salzgitter, Lebenstedt, Rohrkamp, 11.02.21, 18:20 Uhr

Der 24 Jahre alte Fahrer eines Pkw wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle angetroffen. In der Kontrolle händigte der Mann den Polizisten einen moldauischen Führerschein aus. Da der Mann jedoch seit mehr als einem halben Jahr seinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, ist der Führerschein in Deutschland nicht mehr gültig.
Ihm wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt.
Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Corona-Party aufgelöst

Salzgitter, Lebenstedt, Kalkweg, 11.02.21, 13:10 Uhr

Durch den Kommunalen Ordnungsdienst wurde die Polizei gebeten, bei der Auflösung einer Corona-Party zu unterstützen. In der Wohnung wurden 5 Erwachsene und 6 Kinder aus verschiedenen Haushalten angetroffen.
Durch den Kommunalen Ordnungsdienst wurden Ordnungswidrigkeitsanzeigen gefertigt.

Corona-Party aufgelöst

Salzgitter, Bad, Erikastraße, 12.02.21, 00:05 Uhr

Durch eine gemeldete Ruhestörung wurde die Polizei auf eine Corona-Party aufmerksam. In der Wohnungen konnten sieben Personen aus verschiedenen Haushalten angetroffen werden. Zudem stellten die Beamten fest, dass in einem Raum unbeaufsichtigt eine brennende Kerze stand. Des Weiteren gab einer der Personen mehrfach falsche Personalien an.
Durch die Polizei wurde die Feier aufgelöst.
Es wurden Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Niedersächsische Brandschutzgesetz, das Infektionsschutzgesetz, der Ruhestörung und wegen der Angabe von falschen Personalien gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
PK’in Pia Sauer
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal