Hennef (ots) – Ein wegen verschiedener Verkehrsdelikte polizeibekannter 20-jähriger Hennefer war am Montagnachmittag (10.05.2021) mit seinem aufgemotzten BMW in Hennef unterwegs. Eine Polizeistreife, die letztmalig Anfang April mit dem jungen Mann wegen einer Verkehrsunfallflucht zu tun hatte, erkannte den Fahrer wieder und beabsichtigte ihn zu kontrollieren, da er nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Aufgrund des starken Berufsverkehrs gelang es dem 20-Jährigen sich mit seinem Auto der Polizeikontrolle zu entziehen. In der Hanftalstraße verloren die Beamten den Sichtkontakt zum Hennefer. Auf einem nahegelegenen Hinterhof fanden die Polizisten schließlich den geparkten BMW des 20-Jährigen. Er selbst war nicht mehr vor Ort, war aber von Anwohnern beim Abstellen des Wagens beobachtet worden. Wohin er anschließend verschwunden war, ist unbekannt.

Die Streife stellte schon äußerlich technische Veränderungen am geparkten 3er BMW fest. Illegale Eingriffe am Fahrwerk und an den Beleuchtungseinrichtungen des Fahrzeuges waren offensichtlich. Zur Verhinderung weiterer Verkehrsstraftaten und zur Begutachtung des Fahrzeuges durch einen Sachverständigen wurde der Wagen des 20-jährigen Hennefers sichergestellt.

Gegen ihn wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstößen gegen die Straßenzulassungsordnung ermittelt. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal