Steinfurt (ots) –

Die B54 ist am Dienstag (04.01.22) auf Höhe von Steinfurt-Borghorst für mehrere Stunden gesperrt worden. Grund dafür war ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht.
Ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Nordwalde fuhr gegen 10.05 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Ochtrup. Zwischen den Anschlussstellen Nordwalde und Dumpte wurde der 53-Jährige von einem Pkw überholt. Der Pkw-Fahrer nutzte dazu die Sperrfläche, bevor die Straße wieder einspurig wird. Als dieser wieder vor dem Lkw-Fahrer einscherte, konnte der 53-Jährige nur durch ein Ausweichmanöver nach rechts einen Zusammenstoß verhindern.
Dabei geriet der Mann mit seiner Zugmaschine samt Auflieger auf den Grünstreifen, wo er zum Stehen kam. Am Lkw entstand an der Seite ein leichter Schaden. Der unbekannte Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt in Richtung Ochtrup fort, ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern. Es handelte sich um ein schwarzes Auto. Nähere Angaben zum flüchtigen Pkw liegen nicht vor. Die B54 musste für die Unfallaufnahme sowie die Aufräumarbeiten in beide Richtungen gesperrt werden. Die Sperrung konnte erst am späten Nachmittag, gegen 16.30 Uhr, wieder aufgehoben werden.
Die Polizei in Steinfurt nimmt Hinweise von Zeugen entgegen, die Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen können, unter Telefon 02551/15-4115.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal