Metelen (ots) –

Eine 30-jährige Frau ist am Mittwochnachmittag (14.09.22) gegen 16.15 Uhr mit ihrem Auto von der K73 abgekommen und in einen Graben gefahren. Dabei wurde sie schwer verletzt. Die Frau aus Gronau (Kreis Borken) stand unter dem Einfluss von Alkohol und hatte keinen gültigen Führerschein. Außerdem hatte sie vor ihrem Alleinunfall bereits einen Unfall mit Sachschaden verursacht – und war weitergefahren.
Die 30-Jährige fuhr zunächst auf der K73 (Langenhorster Damm) in Richtung Metelen. In einer starken Linkskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie fuhr in den Graben und das Auto – ein grauer Mercedes – blieb auf der Seite liegen. Die Feuerwehr musste die Frau aus dem Fahrzeug bergen. Anschließend wurde sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.
Dort wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis: 1,4 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und entnommen. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die 30-Jährige zuvor bereits einen Unfall an der K73 verursacht hatte. Sie fuhr auf der rechten Seite einen Leitpfosten an und beging dann Unfallflucht. Hinzu kam: Der Mercedes war nicht versichert. An ihrem Auto entstand Totalschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal