Soest (ots) – Am Freitagabend begaben sich kurz nach 21.00 Uhr Feuerwehr und Polizei zu einem landwirtschaftlichen Anwesen an der Oestinghauser Landstraße in Soest-Thöningsen. Bewohner hatten dort eine starke Rauchentwicklung im Dachbereich eines Wohngebäudes festgestellt. Sie konnten das Haus unbeschadet verlassen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand eine erhebliche Fläche des Daches bereits in Flammen. Da sich der Brand schnell auf das nahezu gesamte Dachgeschoss ausweitete und verhindert werden musste, dass auch Nachbargebäude in Mitleidenschaft gezogen werden, wurden zahlreiche Feuerwehrleute und Großgerät aus den umliegenden Gemeinden angefordert. Die Löschwasserbeschaffung über einen Pendelverkehr auf der B475 machte auch eine temporäre Sperrung der Bundesstraße erforderlich. Gegen 22:30 Uhr war das Feuer zwar unter Kontrolle, die Löscharbeiten dauerten jedoch bis weit in die Nacht an. Weder Bewohner noch Einsatzkräfte wurden verletzt. Hinweise auf die Brandursache liegen gegenwärtig nicht vor. Nach ersten Schätzungen dürfte die Schadenshöhe bei mehreren Hunderttausend Euro liegen. Kriminalpolizeiliche Ermittlungen wurden eingeleitet. (sn)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal