Werl (ots) –

Einen schwer verletzten Kradfahrer, eine leicht verletzte Autofahrerin und circa 3.000 Euro Sachschaden bilanzierte die Polizei nach einem Verkehrsunfall am Mittwoch (20. Oktober 2021), um 15.48 Uhr, auf der Hammer Landstraße (B63)/Iwering.
Eine 77-jährige Autofahrerin aus Hamm befuhr zuvor die B63 in Richtung Hamm, um dann über die Linksabbiegerspur ihre Fahrt in Richtung der Straße „Iwering“ fortzusetzen. Nachdem sie auf der Hammer Landstraße vor dem Abbiegen anhielt und ihr ein entgegenkommender Lkw-Fahrer aufgrund eines Rückstaus signalisierte, dass er warte und sie abbiegen könne, setzte sie ihre Fahrt fort. Zeitgleich überholte ein 17-jähriger Kradfahrer aus Wedemark den Lkw verbotswidrig auf der rechten Seite um dann seine Fahrt über die Bundesstraße weiter geradeaus in Richtung Werl fortsetzen zu können. Im Kreuzungsbereich prallte er gegen die rechte Autoseite des gerade abbiegenden Wagens der 77-Jährigen. Durch den Zusammenstoß fiel er zu Boden und verletze sich schwer. Der Jugendliche wurde anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht bei dem Krad von einem Totalschaden auf. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Nach Zeugenaussagen soll der 17-Jährige bereits zuvor mehrere Autos rechts und links überholt haben. (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal