Soest (ots) – Am Dienstag (10. August), teilte ein Zeuge gegen 22.50 Uhr der Polizei mit, dass er drei Personen am Brüdertor beobachtet habe, die versuchten Fahrräder aus einem Fahrradständer zu entfernen. Einer von ihnen habe bereits geprüft, ob er mehrere Fahrradschlösser mit seinen Händen öffnen könnte. Anschließend nahm der Mann ein abgeschlossenes Fahrrad mit. Alle drei Tatverdächtigen verließen die Fahrradständer in Richtung Brüderstraße. Die Polizei konnte kurz darauf im Bereich der Brüderstraße drei, in der Gemeinde Möhnesee wohnende Männer im Alter von 23 bis 48 Jahren, antreffen. Einer von ihnen schob ein schwarzes Herrenfahrrad der Marke Gudereit neben sich her. Der Hinterreifen des Rades war noch mittels Fahrradschloss gesichert. Alle drei Tatverdächtigen machten auf die Beamten den Eindruck, als ob sie unter Drogeneinfluss stehen würden. Eine Befragung gestaltete sich aufgrund erheblicher Sprachbarrieren sehr schwierig. Nachdem die Polizisten die Personalien der Tatverdächtigen aufgenommen und das Fahrrad sichergestellt hatten, erhielten die Drei für den Bereich der Soester Innenstadt einen Platzverweis.
Die Polizei bittet den Eigentümer des schwarzen Gudereit Fahrrades sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02921-91000 in Verbindung zu setzen. (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal