Soest (ots) –

Auch der Versuch einer Sachbeschädigung ist strafbar. Dies erfuhren am Mittwochabend (6. April 2022) ein 18-jähriger Soester und ein 17-jähriger aus Lippetal, nachdem ein Zeuge die Polizei informiert hatte. Nach dessen Angaben haben die beiden Tatverdächtigen, gegen 20.25 Uhr, an der Bushaltestelle randaliert, wobei sich der 18-Jährige an einem Rohrpfosten festgehalten und gegen die Seitenscheibe des Bushaltestellenhäuschens getreten haben soll. Dies stritt der Soester jedoch ab. Der 17-Jährige gab die Tritte gegen die Scheibe zu, wollte sie aber nach eigenen Angaben überhaupt nicht beschädigen. Die Beamten sicherten daraufhin fotografisch die Schuhsolenabdrücke an der Scheibe und der Tatverdächtigen. Ergebnis: Beide hatten sich augenscheinlich dort verewigt. Zu einem Sachschaden an dem Glaselement kam es jedoch nicht. Die Polizeibeamten leiteten daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Sachbeschädigung ein. Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02921-91000 in Verbindung zu setzen. (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal