Soest (ots) – Der Streit an einem Kiosk am Ulrichertor endete am Mittwoch (3. März) mit etlichen Blessuren. Kern des Streits zwischen zwei 17-Jährigen und dem Verkäufer war, der gewünschte Kauf von „CBD“ (cannabinoidhaltiges Öl) beziehungsweise Alkohol. Als der Verkauf der Ware versagt wurde, kam es zu einem verbalen Streit zwischen den Jugendlichen und dem Verkäufer, der in einer handfesten Auseinandersetzung mündete. Im Rahmen der Streitigkeiten versuchte ein 29-jähriger Mann schlichtende einzuschreiten, wobei er mit einer Bierflasche verletzt wurde. Aufgrund der unterschiedlichen Darstellungen fertigten die eingesetzten Polizeibeamten vier Strafanzeigen wegen Körperverletzung. Bei den beiden alkoholisierten Jugendlichen wurden durch einen Arzt auf der Polizeiwache Blutproben entnommen. Anschließend konnten sie mit ihren Erziehungsberechtigten die Wache wieder verlassen. Die leicht verletzten zwei weiteren alkoholisierten Beteiligten wurden im Rettungswagen direkt versorgt, beziehungsweise zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hofft nun unter anderem aufgrund der Handyaufnahme einer Zeugin „Licht ins Dunkle“ des genauen Ablaufes bringen zu können. (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal