Lippstadt (ots) – Zeugen bemerkten in der Nacht von Montag auf Dienstag (16. Februar), gegen 00.25 Uhr, eine 26-jährige Gütersloherin in ihren Wagen auf dem Gelände eines Fast-Food-Restaurants an der Erwitter Straße. Die junge Frau fuhr dort mit ihrem Wagen entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung, beschimpfte Anwesende und verhielt sich auffällig, als ob sie Alkohol oder Drogen genommen hätte. Kurz vor Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung hatte sich die Gütersloherin bereits wieder mit ihrem Auto entfernt und konnte erst an der Damaschkestraße kontrolliert werden. Auf dem Weg dorthin soll sie zeitweise ohne Licht gefahren sein, grundlos gehupt und einen Kastenwagen beim Abbiegen geschnitten haben. Die Beamten stellten im Rahmen der Kontrolle fest, dass sich noch ein Kleinkind in dem Wagen befand. Gemeinsam suchte man mit der Frau die Polizeiwache in Lippstadt auf. Nachdem ein Atemalkoholtest negativ verlaufen war, ihre körperlichen Anzeichen aber auf einen Drogenkonsum schließen ließen wurde ihr ein Drogenvortest angeboten. Diesen lehnte sie jedoch ab. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Polizeibeamten ein kleines Gefäß mit einem weißen Pulver, welches sichergestellt wurde. Nachdem man ihr mitgeteilt hatte, dass man sie zur Blutprobenentnahme mit in ein Krankenhaus nehmen würde, wehrte sie sich so heftig, dass ihr Handfesseln angelegt werden mussten. Im Krankenhaus konnte ihr dann eine Blutprobe entnommen werden. Ihren Führerschein stellten die Polizisten zudem noch sicherstellten, woraufhin sie, ihr Kleinkind und der Wagen von Bekannten letztendlich abgeholt werden konnten. (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal