Bad Sassendorf (ots) – Täter oder Opfer? Diese Frage muss sich die Kriminalpolizei seit gestern Abend nach der Vernehmung einer Zeugin stellen. Aufgrund eines Radiohinweises auf den vermeintlichen Raubüberfall am Mittwoch (11. August) am Bahnhof in Bad Sassendorf, meldete sich abends eine Zeugin. Diese gab zu Protokoll, dass sie zur Tatzeit am dortigen Bahnhof einen unbekannten Mann bemerkte, der einen anderen Mann des Diebstahls seines Fahrrades bezichtigte, ihn mit einem Mountainbike ins Gesicht schlug und danach ins Gesicht trat. Daraufhin nahm er das Fahrrad an sich und ging weg. Der Unbekannte wird beschrieben als

   -	circa 20 bis 22 Jahre alt -	schätzungsweise 180 cm bis 185 cm 
groß -	kräftige, muskulöse Statur -	kurze, bräunliche Haare -	 sprach
gut Deutsch, vermutlich Deutscher oder Westeuropäer -	Er war zur 
Tatzeit mit einem blauen Achsel-Shirt, dunkelroter Bermuda-Hose und 
schwarzen Sneeker bekleidet. 

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass es sich um den gleichen Sachverhalt handelt.
Die Kriminalpolizei bittet den Mann, weitere Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Angaben zur Identität des Unbekannten machen können, sich unter der Telefonnummer 02921-91000 zu melden. (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal