Schwerin (ots)

Am 08.09.2021 kam es gegen 15:00 Uhr in der Goethestraße in Schwerin, in Höhe der Straßenbahnhaltestelle Schlossblick, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 10jährigen Jungen und einem Bus.
Laut Zeugenaussagen befuhr der 10jährige mit seinem Fahrrad den neben der vom Marienplatz wegführenden Richtungsfahrbahn befindlichen Gehweg in entgegengesetzter Richtung. Im Bereich der Haltestelle Schlossblick verlor der Junge die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Im Fallen wurde er von der Front eines entgegenkommenden Busses erfasst und zu Boden geschleudert. Der Fahrer des Busses leitete umgehend eine Notbremsung ein und konnte noch vor dem halb auf der Fahrbahn liegenden Jungen anhalten.
Der durch den Zusammenstoß schwer verletzte Junge wurde vor Ort durch Passanten erstversorgt und anschließend mit einem Rettungswagen ins HELIOS-Klinikum verbracht.
Durch die Notbremsung kam eine Insassin des Busses zu Fall und verletzte sich leicht.
Am Bus entstand ein Sachschaden.
Für den Zeitraum der Unfallaufnahme war die Goethestraße halbseitig gesperrt, der Fahrzeugverkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet, es kam zu Verkehrsbehinderungen.
Ein Sachverständiger der DEKRA wurde zur Unfallaufnahme hinzugezogen.
Die halbseitige Sperrung wurde nach Abschluss der Unfallaufnahme gegen 18:15 Uhr aufgehoben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Steffen Witt-Manß
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Schwerin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal