Schwerin (ots) – Fahren ja, laufen nein, so bot sich den Polizeibeamten in der gestrigen Nacht das Bild bei der Kontrolle eines 33-jährigen E-Scooter-Fahrers.

Der Mann wurde fahrenderweise auf einem unbeleuchteten elektrischen Tretroller in der Hamburger Allee festgestellt. Bei der Verkehrskontrolle wurde schnell klar, dass der Mann erheblich alkoholisiert war, er konnte sich kaum auf den Beinen halten. Eine Atemalkoholprüfung ergab einen Wert von 3,48 Promille.

Für das Führen des E-Scooters hätte der 33-jährige Deutsche eine Fahrerlaubnis benötigt, da die baulich bedingte Höchstgeschwindigkeit 30 km/h beträgt, weiterhin hätte er den Roller versichern müssen. Weder eine Fahrerlaubnis noch einen Versicherungsnachweis konnte der Mann vorlegen.

Aufgrund seines körperlichen Zustandes wurde er zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen.

Bei der Durchsuchung seiner Person fanden die Beamten geringe Mengen Betäubungsmitteln.

Gegen den 33-Jährigen ermittelt die Kripo wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Steffen Salow
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Schwerin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal