Bad Laasphe (ots) – Zweieinhalb Monate nach dem ersten Spatenstich steht der Rohbau der neuen Polizeiwache in Bad Laasphe – und auch das Dach ist schon fast fertig. Eigentlich Anlass genug für ein traditionelles Richtfest. Aufgrund der Corona-Pandemie haben die Verantwortlichen allerdings auf eine Feierlichkeit verzichtet.

Stattdessen hat sich der Leitende Ministerialrat des Innenministeriums, Prof. Dr. Klaus Schönenbroicher, gemeinsam mit dem Leiter der Kreispolizeibehörde, Landrat Andreas Müller, und dem Abteilungsleiter der Polizei, Leitender Polizeidirektor Bernd Scholz, vor Ort ein Bild des Baufortschritts gemacht.

„Der Standort der neuen Polizeiwache mitten im Stadtkern ist mit Blick auf Präsenz und Erreichbarkeit sehr gut gewählt. Ich bin beeindruckt, wie schnell der Bau voran geht, trotz der derzeit schwierigen Verhältnisse im Bausektor“, so der Vertreter des Innenministeriums, Prof. Dr. Klaus Schönenbroicher, zufrieden.

Zwei Geschosse entstehen an der Bahnhofstraße 70, unmittelbar neben dem Bad Laaspher Bahnhof. In dem etwa 400 Quadratmeter großen Neubau werden der Bezirks- und der Streifendienst untergebracht. Die ausführende Baufirma ist die regionale Firma BERGE Bau.

„Wir sind bislang voll im Zeitplan – Kompliment an BERGE Bau und alle beteiligten Akteure für den reibungslosen Ablauf bislang“, so Landrat Andreas Müller: „Wenn es in dem Tempo weitergeht, steht dem Einzug im Frühjahr 2022 nichts im Wege. Dann erwartet die Kolleginnen und Kollegen der Kreispolizeibehörde hier ein top moderner Wachstandort, der den heutigen Anforderungen gerecht wird“, so Müller weiter.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0271 – 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal