Siegen / Malediven (ots) –

Eine Einladung zu einem Urlaub auf die Malediven? Da sagt man nicht nein, dachte sich auch ein 22-Jähriger, als er von seinem 21-jährigen WG-Mitbewohner die Offerte erhielt. Angeblich bezahle der Vater des 21-Jährigen die Reise und den Aufenthalt.

Der 22-Jährige nahm also das Angebot an. Auf den Malediven angekommen, kam es noch besser. Der Vater würde drei weiteren Personen den Urlaub bezahlen. Also lud man noch zwei 17- und 18-jährige Freundinnen sowie einen 21-jährigen Freund ein, ebenfalls auf die Malediven zu kommen.

Als alle vier Eingeladenen vor Ort waren und man es sich bereits gut gehen ließ, erhielt der 22-Jährige einen Anruf von dem Reiseveranstalter. Dieser teilte mit, dass der Urlaub noch nicht bezahlt sei und der Rückflug nur erfolge, wenn die Reisekosten beglichen wären. Der schöne Traum war also vorbei und die Betrogenen mussten die entstanden Kosten begleichen. Diese beliefen sich auf mehr als 20.000 Euro.

Gegen den 21-Jährigen wird nun wegen Betrug ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0271 – 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal