Bad Segeberg (ots) – Samstagabend (16.01.2021) ist es in der Pinneberger Saarlandstraße, Ecke Mühlenstraße, zu einem schweren Raub auf eine Tankstelle gekommen, zu dem die Kriminalpolizei Pinneberg aktuell nach Zeugen sucht.

Nach derzeitigem Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen betrat ein Unbekannter um 21:43 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle, bedrohte den Mitarbeiter mit einem Messer und entwendete Bargeld im unteren vierstelligen Bereich.

Anschließend floh der Täter zu Fuß in Richtung Richard-Köhn-Straße.

Es soll sich um einen zwischen 1,80 und 1,90 Meter großen, schlank gebauten Mann gehandelt haben. Dieser trug eine schwarze weitgeschnittene Hose, weiße Puma-Sportschuhe, eine graue Jacke, ein schwarzes Cap mit einem weißen Zeichen auf dem Schirm, einen dunklen Mund-Nase-Schutz mit weißer Aufschrift und blaue Einweghandschuhe. Weiterhin hatte er helle Haut und dunkle Haare. Der Täter sprach mit osteuropäischem Akzent und trug einen weißen Leinenbeutel bei sich.

Die Fahndung mit mehreren Streifenwagen nach dem Flüchtigen verlief bislang erfolglos.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte der Täter die Tankstelle bereits um 20:25 Uhr einmal betreten und dort eingekauft. Entsprechend dürfte er sich über einen längeren Zeitraum in der Nähe des Tatortes aufgehalten haben.

Der erste Zeugenaufruf vom 18.01.2020 ist unter folgendem Link abrufbar:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4814946

Da bisherige Fahndungsmaßnahmen nicht zur Ergreifung des Täters geführt haben, wenden sich die Ermittler mit dieser Öffentlichkeitsfahndung an die Bevölkerung und bitten um Hinweise zur Identität des abgebildeten Räubers unter 04101 2020.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal