Bad Segeberg (ots) – Am Mittwoch (03.03.2021) kontrollierten Beamte des Polizeireviers Elmshorn den Fahrzeugverkehr im Adenauerdamm vor einer Schule.

Während einer knapp zweistündigen Kontrolle wurden in der dortigen 30-Zone in Fahrtrichtung Heidmühlenweg bei 160 Fahrzeugen die Geschwindigkeit überprüft. Insgesamt wurden 20 Verkehrsverstöße geahndet.

Negativer Spitzenreiter waren dabei drei Fahrzeugführerinnen, die die zulässige Geschwindigkeit um 19 km/ h überschritten. Eine 34jährige Elmshornerin, eine 24jährige Fahrzeugführerin aus Laboe und eine 34jährige Frau aus dem Kreis Steinburg erwartet nun ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro.

Darüber hinaus stellten die Beamten zwei Fahrradfahrer fest, die im Adenauerdamm verbotswidrig den linken Radweg benutzten.
Sind zwei Radwege wie in diesem Fall vorhanden, muss der rechte Radweg in Fahrtrichtung benutzt werden. Auf dem linken Radweg darf nur gefahren werden, wenn dies durch Verkehrszeichen erlaubt ist. Die 32- und 69jährigen Elmshorner erwartet hier ein Verwarngeld in Höhe von 20 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal