Bad Segeberg (ots) –

Am Sonntag, den 27. März 2022, findet nach zwei durch Corona bedingten Absagen in den letzten beiden Jahren erneut die alljährliche Wiegeaktion des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn „Sicher in die neue Campingsaison“ statt.

Rechtzeitig zum Start der neuen Saison bieten Beamtinnen und Beamte der Autobahnpolizei kostenlose Wägungen für Wohnmobile und Wohnwagengespanne an. Bis um 15 Uhr können alle Camperfreunde ihre Gefährte kostenfrei wiegen lassen, um fortan auf der sicheren Seite zu sein und böse sowie teure Überraschungen auf Reisen zu umgehen.

Jedes Jahr machen sich zahlreiche Menschen mit ihren Wohnmobilen und Wohnwagen auf, um ihre Freizeit in dem rollenden Heim zu verbringen. Viele der Reisenden wissen jedoch nicht, wieviel Gewicht neben dem üblichen Inventar wie beispielsweise Geschirr und Töpfen, Kleidungsstücken und Spielsachen, Lebensmitteln, Getränken und weiteren Ausrüstungsgegenständen wie Gasflaschen, Kindersitzen und Unterlegkeilen noch zusätzlich geladen werden dürfen. So werden auch Campingstühle, Tische und Liegen, Schlauchboote und die Angelausrüstung, Fahrräder, Laufräder und Roller der Kinder, Kanus, Surfbretter und Stand Up Paddle Boards sowie die Golfausrüstung oder ganze Vorzelte in den Heckklappen und in den Dachboxen verstaut oder auf ebenfalls zusätzlich montierten Dachträgern befestigt.

Die Wiegeaktion der Polizei kann dabei helfen, das Gewicht nicht aus dem Auge zu verlieren und somit Gefahren im Straßenverkehr aufgrund eines schlechten Fahrverhaltens des Fahrzeugs zu minimieren und die Camperfreunde für das Thema Überladung und deren Folgen zu sensibilisieren. Eine genaue Überprüfung des exakten Gewichtes hilft somit nicht nur bei der Urlaubsplanung, da obendrein die noch mögliche Zuladung ermittelt wird, sondern dient nicht zuletzt der sicheren und verantwortungsbewussten Fahrt in den Urlaub.

Zudem beantworten die Beamtinnen und Beamten Fragen zur Ladungssicherung.
Aufgrund der für viele ungewohnten Fahrphysik aufgrund der Größe der Fahrzeuge empfiehlt sich insbesondere für Unerfahrene ein Fahr- und Sicherheitstraining.

Los geht’s um 9 Uhr auf dem Gelände des Autobahnreviers in der Wittenberger Straße 12. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vor dem Hintergrund einer möglichen Verschärfung der coronabedingten Situation behält sich die Polizei eine kurzfristige Absage der Aktion vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal