Saarbrücken-Malstatt (ots) – Am Samstagabend, 29.05.2021, kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Neustraße im Saarbrücker Stadtteil Malstatt.
Die Polizei wurde kurz nach 22:00 Uhr über Notruf durch Hausbewohner alarmiert, dass es im Dachgeschoss brenne. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand der Dachstuhl in Vollbrand und die Flammen schlugen aus den Fenstern der Dachgeschosswohnung. Im Haus befand sich zu diesem Zeitpunkt niemand mehr, alle anwesenden Bewohner konnten eigenständig das Haus rechtzeitig verlassen. Durch die Feuerwehr wurde umgehend mit der Brandbekämpfung begonnen. Nach ca. drei Stunden waren die Löscharbeiten beendet. Durch den Brand sind mehrere Wohnungen in dem Anwesen nicht mehr bewohnbar, den Betroffenen wurden Notunterkünfte zur Verfügung gestellt. Durch das Feuer trug bislang eine Person eine leichte Verletzung davon, sonst blieben alle Bewohner unverletzt. Der Sachschaden dürfte sich schätzungsweise auf über Hunderttausend Euro belaufen. Brandursache ist vermutlich fahrlässiger Umgang mit Brennspiritus.
Im Einsatz befanden sich insgesamt 13 Fahrzeuge der Wachen 1 und 2 der BF Saarbrücken, sowie der FFW Burbach/Malsatt, zwei RTW, ein Notarzt und insgesamt 4 Einsatzkommandos der Polizei. Für die Dauer des Einsatzes war die Neustraße voll gesperrt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach
M. Marx, PHK
Heinrich-Barth-Straße 2
66115 Saarbrücken
Telefon: 0681/97150
E-Mail: pi-sb-burbach@polizei.slpol.de
Internet: www.polizei.saarland.de
Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de
Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal