Stuttgart-Mitte (ots) – Polizeibeamte haben am Samstagnachmittag (15.05.2021) vier Männer im Alter von 28 bis 54 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, mehrere Geldautomaten im Stadtgebiet manipuliert zu haben.
Die Beamten kontrollierten gegen 16.20 Uhr einen Porsche Cayenne mit bulgarischer Zulassung in der Kronenstraße. Bei der Überprüfung bemerkten die Beamten, dass ein 39-jähriger Mitfahrer versuchte, etwas zu verstecken. Bei seiner Durchsuchung fanden sie eine Substanz bei der es sich mutmaßlich um Amphetamin handelt.
Im Fahrzeug fanden die Beamten zudem mehrere Gegenstände, die dazu geeignet sind, Geldautomaten zu manipulieren, unter anderem Geldautomatenabdeckungen, Magnetstreifenleser und Kartenfallen. Ersten Ermittlungen zufolge sollen die Manipulationswerkzeuge bei Taten in der Augsburger Straße, in der Bolzstraße und in der Ostendstraße (siehe https://t1p.de/xqgj) verwendet worden sein. Ob die Tatverdächtigen auch Manipulationen in anderen Bundesländern begangen haben, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.
Die Beamten nahmen die Männer mit bulgarischer Staatsangehörigkeit daraufhin fest und führten sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Sonntag (16.05.2021) einem Haftrichter vor, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 – 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal