Ratzeburg (ots) – 16. August 2021 | Kreis Herzogtum Lauenburg – 14.08.2021 – Lauenburg

Am Samstagabend (14.08.2021) haben Beamte der Polizeistation Lauenburg einen frisierten Mofaroller aus dem Verkehr gezogen.
Der Fahrer versuchte zuvor sich durch Flucht einer Kontrolle zu entziehen.

Der 17-Jährige Rollerfahrer aus dem Lauenburger Umland, mit Sozius war den Beamten gegen 21.15 Uhr in Lauenburg, Berliner Straße aufgefallen.
Als er den Funkstreifenwagen erblickte, gab der Jugendliche plötzlich Gas und entzog sich der geplanten Kontrolle.
Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit des Rollers von 25km/h überschritt er dabei um ein Vielfaches.
Der Rollerfahrer flüchtete über die Reeperbahn und den Raiffeisenweg und weiter in den Röhrenkamp und die Brunnenstraße, anschließend im Kreis zurück über den Büchener Weg in Fahrtrichtung Ortsausgang Lauenburg.
Im Büchener Weg konnte er schließlich gestoppt werden.

Das Mofa war so frisiert, dass die vorgelegte Mofaprüfbescheinigung des 17-Jährigen zum Führen nicht ausreichend war. Zudem führten die festgestellten Fahrzeugumbauten zum Erlöschen der Betriebserlaubnis.

Er wird sich nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Erlöschens der Betriebserlaubnis verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Sandra Kilian
Telefon: 04541/809-2011

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal