Ratzeburg (ots) – 11. August 2021 | Kreis Herzogtum Lauenburg – 10.08.2021 – Wentorf bei Hamburg

Am 10. August 2021 in den Abendstunden wurde das Polizeirevier Reinbek informiert,
dass eine Amokdrohung über den Schulserver des Gymnasiums Wentorf versandt wurde.

Sofort eingeleitete Ermittlungen ergaben, dass der Account eines Schülers gehackt wurde und darüber die Amokdrohung und E-Mails mit pornografischen Inhalt versandt wurden.
Der Schüler konnte als Verursacher eindeutig ausgeschlossen werden.
Der Account wurde gesperrt.
Es gibt keine Hinweise auf ein tatsächlich bevorstehendes Ereignis.
Es handelt sich offenbar um ein bundesweites Phänomen bei I-Serv Plattformen.

Als Ansprechpartner und vorsorglich zur Absicherung des Schulbetriebs sind heute früh Beamte der Polizeistation Wentorf vor der Schule.

Helfen Sie Ihren Kindern im Medienalltag!
Bitte informieren Sie umgehend die Polizei, sofern Sie Kenntnis von Amok- Drohungen haben oder wenn Ihre Kinder E-Mails mit strafrechtlich relevanten Inhalten erhalten.
Informieren Sie Ihre Kinder, dass sie niemals auf Links in Nachrichten klicken, die verdächtig sind. Hier kann Schadsoftware enthalten sein und Cyberkriminelle können vertrauliche Daten erlangen.
Weitere Tipps erhalten Sie unter: www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Jacqueline Fischer
Telefon: 04541/809-2010

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal