Bad Schwalbach (ots) – Schwerverletzter nach Brand in Wohnhaus,
Aarbergen-Hausen über Aar, Aarstraße,
Montag, 19.07.2021, 12:10 Uhr

(fh)Am heutigen Mittag kam es in Aarbergen-Hausen zu einem Brand eines Wohnhauses, bei dem sich eine Person schwer verletzte und in eine Spezialklinik geflogen werden musste.
Gegen 12:10 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer eine Rauchentwicklung aus dem Mehrfamilienhaus, welches in der Aarstraße an der Bundesstraße 54 gelegen ist. Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr stellten daraufhin einen Brand im Bereich der Dachgeschosswohnung fest und konnten aus dieser einen 60-jährigen Bewohner schwer verletzt retten. Der Mann wurde zunächst durch Rettungskräfte erstversorgt und daraufhin mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der Brand konnte durch die Feuerwehr vollständig gelöscht werden.
Die Ursache des Feuers ist aktuell unklar und Gegenstand der Ermittlungen, welch durch die Wiesbadener Kriminalpolizei aufgenommen wurden. Am Wohnhaus entstand im Bereich des Daches und der Dachgeschosswohnung ein Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Die B54 musste für die Dauer der Maßnahmen vollgesperrt und im Anschluss an die Löscharbeiten im Bereich der Brandstelle zunächst halbseitig gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1043/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal