Bad Schwalbach (ots) – 1. Einbruch in Kellerräume, Eltville, Friedrichstraße,
Samstag, 07.08.2021, 18:00 Uhr bis Sonntag, 08.08.2021, 10:00 Uhr

(fh)In der Nacht zum Sonntag brachen Unbekannte in der Friedrichstraße in Eltville in insgesamt vier Kellerabteile eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten mehrere Gegenstände.
Ersten Ermittlungen zufolge verschafften sich die Einbrecher über eine angrenzende Garage Zutritt zu dem Gemeinschaftskeller und brachen dort gewaltsam in die vier Kellerabteile ein.
Den Tätern gelang es ein hochwertiges Elektrofahrrad, Arbeitsuniformen sowie eine Poliermaschine im Wert von insgesamt circa 5.500 Euro zu stehlen.
Das Zweirad konnte durch die Polizei bereits im Stadtgebiet von Eltville aufgefunden werden. Von den restlichen Gegenständen fehlt bislang jede Spur.
Hinweise auf den Täter oder die Täterin liegen bisher nicht vor.

Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 mit der Polizeistation Eltville in Verbindung zu setzen.

2. Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren, Bad Schwalbach, Brunnenstraße,
Sonntag, 08.08.2021, 23:30 Uhr

(fh)Am späten Sonntagabend stoppte die Polizei im Bereich der Brunnenstraße in Bad Schwalbach die Fahrt eines 34-jährigen E-Scooter Fahrers, der durch seinen Fahrstil auffiel und sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten muss.
Die Streife der Polizeistation Bad Schwalbach beobachtete zuvor die unsichere Fahrweise des 34-Jährigen, sodass eine Kontrolle des Mannes die Folge war.
Im Rahmen dieser Maßnahme bestätigte ein durchgeführter Drogenvortest den Verdacht, dass der Fahrer mutmaßlich unter dem Einfluss von diversen Betäubungsmitteln stand. Der 34-Jährige wurde zum Zwecke einer Blutentnahme auf die Dienststelle gebracht und im Anschluss entlassen. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

3. Fahrer flieht zu Fuß nach Unfall – Zeugen gesucht, Hünstetten-Limbach, Landesstraße 3275,
Freitag, 06.08.2021, 23:20 Uhr

(fh)Am späten Freitagabend kam es auf der L 3275 bei Hünstetten-Limbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein BMW Z4 aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und der Fahrzeugführer fußläufig von der Unfallstelle floh.
Gegen 23:20 Uhr wurde die Polizei über ein verunfalltes Fahrzeug inmitten eines Getreidefeldes in Kenntnis gesetzt. Die eingesetzten Beamten stellten daraufhin einen BMW Z4 fest, der abseits der Landesstraße und erheblich beschädigt im Feld stand.
Ein Fahrzeugführer oder eine Fahrzeugführerin konnte zu diesem Zeitpunkt trotz weiträumiger Absuche nicht festgestellt werden.
Aufgrund der Unfallspuren geht die Polizei davon aus, dass das Fahrzeug die L 3275 aus Limbach in Richtung B 417 entlangfuhr und aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der BMW durchfuhr einen Graben und stieß daraufhin gegen ein Kanalrohr und die Böschung zum Getreidefeld. Der Pkw überschlug sich und kam inmitten des Feldes zum Stehen. Im Anschluss befreite sich der Führer des Fahrzeugs augenscheinlich aus seinem BMW und entfernte sich von der Unfallstelle.
Es entstanden Sachschäden am Fahrzeug, einem Leitpfosten, dem Kanalrohr und dem Feld in Höhe von mindestens 9.000 Euro.
Am darauffolgenden Tag meldete sich ein 30-Jähriger aus dem Rheingau-Taunus-Kreis bei der Polizei und gab an, er sei den BMW zum Unfallzeitpunkt gefahren. Gegen den Mann wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Da der Unfallhergang zum jetzigen Zeitpunkt nicht zweifelsfrei geklärt ist, sucht die Polizei nun nach Zeugen aus der Unfallnacht. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 mit der Polizeistation Idstein in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1043/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal