Bad Schwalbach (ots) –

1. Einbruch in Segelclub,

Walluf, Werftstraße,
Montag, 25.04.2022, 21:00 Uhr bis Dienstag, 26.04.2022, 11:00 Uhr

(fh)In der Nacht zum Dienstag hatten es Unbekannte bei einem Einbruch in einen Segelclub in Walluf auf Lebensmittel abgesehen.
Zunächst hebelten sie die Terrassentür des Gebäudes in der Werftstraße auf und verschafften sich so Zutritt zur Küche des Clubs. Nachdem die Einbrecher offenbar auch im angrenzenden Vereinsheim nach Wertgegenständen Ausschau gehalten hatten, entschieden sie sich dafür mehrere Lebensmittel im dreistelligen Wert aus der Küche zu stehlen. Im Rahmen des gewaltsamen Aufbrechens entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

Die Polizeistation Eltville bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

2. Betrüger versuchen es erneut mit mehreren Maschen,
Rheingau-Taunus-Kreis,
Dienstag, 26.04.2022

(fh)Im Laufe des gestrigen Tages erhielten erneut mehrere Bürgerinnen und Bürger aus dem Rheingau-Taunus-Kreis betrügerische Anrufe und Nachrichten, die allesamt dasselbe Ziel hatten, nämlich an das Geld der Angerufenen zu gelangen.
Eine Frau und ein Mann aus Geisenheim erhielten jeweils einen ähnlichen Anruf. Das Gegenüber am Telefon gab sich als nahe Angehörige aus und schilderte von einem schweren Unfall. Man solle die angebliche Verwandte mit einer Geldüberweisung unterstützen, andernfalls warte eine Gefängnisstrafe auf sie. In beiden Fällen wurde kein Geld überwiesen.
Eine Walluferin erhielt einen ganz anderen Anruf. Hier wurde ihr von einer unbekannten Frau mitgeteilt, sie habe eine hohe Geldsumme gewonnen. Die Tatsache, dass sie bei keinem entsprechenden Gewinnspiel teilgenommen hatte und dass die Unbekannte als Gegenleistung für den Erhalt des Gewinnes eine vierstellige Geldsumme verlangte, machte die Rheingauerin stutzig und das Gespräch wurde beendet.
Auch eine Dame aus Niedernhausen wurde von Betrügern kontaktiert, diesmal über einen Messengerdienst. Hierbei gaben sich die Täter über eine unbekannte Nummer als Tochter der Niedernhausenerin aus und baten um finanzielle Unterstützung per Überweisung. Auch hier kam es zu keiner Überweisung, sodass in allen bekannt gewordenen Fällen kein finanzieller Schaden eintrat.

Gerade die Angst, Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft älterer Menschen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise ausgenutzt. Die Polizei appelliert daher an die Bevölkerung, bei solchen Anrufen und Textnachrichten äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldübergaben überreden zu lassen. Im Zweifelsfall sollte die Polizei unter der 110 verständigt werden. Darüber hinaus wird in den meisten Fällen eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen Klarheit bringen. Jüngeren Menschen empfiehlt die Polizei, sich mit ihren Eltern und Großeltern über diese perfiden Taten auszutauschen und damit für die notwendige Sensibilität zu sorgen. In jedem Fall können Sie sich sicher sein, dass die Polizei am Telefon niemals Ihre Vermögenswerte erfragen oder Geld bei Ihnen Zuhause abholen wird.

Seien Sie ebenso bei angeblichen Gewinnversprechen äußerst aufmerksam und sensibel. Immer wieder versuchen Betrüger mit dieser Masche an Geld zu gelangen. Es kann jeden als Opfer erwischen; leider ist die Versuchung auf einen großen Gewinn sehr groß. Schnell hat man sich auf die Spielchen der gewissenlosen Abzocker eingelassen. Bearbeitungsgebühr überweisen, Bargeld an der Haustür übergeben, Gutscheincodes telefonisch übermitteln; alles Maschen, um Sie um Ihr Erspartes zu bringen. Lassen Sie sich darauf niemals ein. Für einen Gewinn muss man nichts bezahlen! Weitere Tipps zur Kriminalprävention finden Sie unter www.polizei-beratung.de .

3. Mehrere Tausend Euro Schaden bei Unfallflucht vor Baumarkt,
Eltville-Erbach, Erbacher Straße,
Montag, 25.04.2022, 15:45 Uhr bis 16:15 Uhr

(fh)Am Montagnachmittag kam es auf dem Parkplatz eines Erbacher Baumarktes zu einer schwerwiegenden Unfallflucht, deren Schaden mehrere Tausend Euro beträgt.
Im Zeitraum von 15:45 Uhr bis 16:15 Uhr parkte ein schwarzer Fiat Panda auf dem besagten Parkplatz in der Erbacher Straße. In dieser knappen Stunde stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen den Fiat und hinterließ dabei mehrere Kratzer und Dellen rund um die Beifahrerseite sowie den Vorderreifen. Der Verantwortliche, oder die Verantwortliche für den Unfall ignorierte den entstandenen Sachschaden von etwa 8.000 Euro und fuhr davon.
Spuren an der Unfallstelle deuten darauf hin, dass das unbekannte Fahrzeug zuvor über eine angrenzende Wiese fuhr.

Die Polizeistation Eltville sucht Zeuginnen und Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

4. Zwei Verletzte und eine eingeklemmte Person bei Unfall auf A 3,
Idstein, Bundesautobahn 3,
Mittwoch, 27.04.2022, 07:00 Uhr

(wie) Am Mittwochmorgen kam es auf der A 3 bei Idstein zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem LKW bei dem eine Person eingeklemmt und zwei Männer verletzt wurden. Ein 21-Jähriger befuhr bei leichtem Nebel mit einem BMW die A3 in Richtung Frankfurt. An einer Steigung vor der Anschlussstelle Idstein wechselte der BMW plötzlich den Fahrstreifen nach rechts und prallte gegen einen dort fahrenden Sattelzug eines 58-Jährigen. Der BMW wurde nach dem Aufprall vom Sattelauflieger abgewiesen und kam circa 35 Meter später auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Bei der Kollision wurden der 21-Jährige und sein 22-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Da der Beifahrer im PKW eingeklemmt war, musste er von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Wrack befreit werden. Die Verletzten wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A3 in Richtung Frankfurt für eine Stunde voll gesperrt werden. Anschließend blieben zwei der drei Fahrstreifen noch für eine weitere Stunde gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von 18 Kilometern Länge. Der Sachschaden wird auf 80.000 EUR geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1043/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal