Bad Schwalbach (ots) – 1. Betrugsversuch übers Telefon,

Rüdesheim, Kellerstraße,
Dienstag, 13.07.2021, 13:45 Uhr

(fh)Am Dienstagmittag versuchte eine dreiste Betrügerin einen Rüdesheimer hinters Licht zu führen, indem sie sich als Staatsanwältin ausgab und Geld einforderte.
Der 83-Jährige wurde gegen 13:45 Uhr von einer unbekannten Frau telefonisch kontaktiert, welche sich als Staatsanwältin ausgab und dem Senior von einem angeblichen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang berichtete. Die angebliche Staatsanwältin nannte die Enkelin des Rüdesheimers als eine der Unfallbeteiligten und forderte als Ausgleichszahlung eine niedrige fünfstellige Summe. Nachdem das Gespräch beendet wurde, erkundigte sich der 83-Jährige bei Familienangehörigen über das Wohlergehen der Enkelin und konnte so der Betrugsmasche auf die Schliche kommen.
Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Varianten dieser Art des Schockanrufes sind vielfältig. Die Anrufer geben sich als Verwandte, ehemalige Arbeitskollegen oder wie hier Organe der Rechtspflege aus und erreichen durch geschickte Gesprächsführung, dass die Angerufenen ihnen Glauben schenken. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Geben Sie Betrügern keine Chance und legen Sie einfach den Hörer auf. Nur so werden Sie die Betrüger los. Das ist keinesfalls unhöflich! In keinem Fall sollten Sie sich zu übereilten Geldübergaben überreden lassen. In den meisten Fällen wird eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen Klarheit bringen. Geben Sie diese Hinweise an ältere Menschen, an Ihre Eltern und Großeltern weiter. Je mehr Menschen über die Maschen aufgeklärt werden, umso schwieriger haben es die Täter!

2. Auto aufgebrochen und Bargeld entwendet,
Eltville-Erbach, Bachhöller Weg,
Dienstag, 13.07.2021, 23:15 Uhr bis Mittwoch, 14.07.2021, 06:30 Uhr

(fh)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen unbekannte Täter in Eltville-Erbach in ein Fahrzeug ein und gelangten so an Bargeld.
Dem Besitzer eines Mitsubishi Pajero fiel am Mittwochmorgen zunächst die eingeschlagene Scheibe seines, im Bachhöller Weg, geparkten PKW auf. Im Anschluss stellte er fest, dass etwa 440 Euro Bargeld aus dem Inneren des Fahrzeugs fehlten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 350 Euro. Hinweise auf die Täter liegen bislang nicht vor.

Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 mit der Polizeistation Eltville in Verbindung zu setzen.

3. Unfallflucht auf Parkplatz,

Aarbergen-Michelbach, Im Aartal,
Dienstag, 13.07.2021, 12:30 Uhr

(fh)Die Polizei sucht nach einer Verkehrsunfallflucht Zeugen, welche sich am Dienstagmittag auf einem Supermarktparkplatz in Aarbergen-Michelbach ereignete.
Gegen 12:30 Uhr Uhr parkte eine Aarbergenerin ihren grauen VW Polo auf dem Parkplatz des Marktes in der Straße „Im Aartal“ und stellte bei der Rückkehr um 12:45 Uhr einen etwa 1.000 Euro teuren Schaden im Bereich der hinteren Stoßstange fest. Der oder die Unfallbeteiligte entfernte sich zuvor vom Parkplatz ohne den entsprechenden Pflichten nachzukommen.

Zeuginnen und Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 mit der Polizeistation Bad Schwalbach in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1043/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal