Reutlingen (ots) –

Radfahrer mit Pkw kollidiert

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, bei dem am Donnerstagabend ein Radfahrer mit einem Pkw kollidiert ist. Gegen 19.50 Uhr befuhr ein 16-Jähriger mit seinem Mountainbike die stark abschüssige Sommerhaldenstraße in Richtung Panoramastraße. Im Kreuzungsbereich stieß der Jugendliche mit dem von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten VW einer 56-Jährigen zusammen. Dabei wurde er von der Motorhaube des Wagens abgewiesen und stürzte in den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Mit dem Rettungswagen kam er zur Untersuchung ins Krankenhaus. Die VW-Lenkerin blieb unverletzt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 3.000 Euro. (mr)

Münsingen (RT): Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Autofahrerinnen haben bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend leichte Verletzungen erlitten. Eine 31-Jährige bog mit ihrem Ford Focus gegen 21.20 Uhr von der Lautertalstraße nach links in die Bahnhofstraße ab und stieß dabei mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Opel Astra zusammen, der von einer 57-Jährigen gelenkt wurde. Beide Frauen verletzten sich dabei nach derzeitigem Kenntnisstand leicht. Ihre Fahrzeuge mussten in der Folge abgeschleppt werden. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf schätzungsweise 7.000 Euro. (mr)

Münsingen (RT): Unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Unter anderem wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Münsingen gegen einen 16-Jährigen, der am Freitagmorgen, gegen fünf Uhr, mit einem Opel in der Sternbergstraße gegen den Bordstein geprallt sein soll. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte der alkoholisierte Jugendliche den Wagen seiner Eltern ohne deren Wissen in Betrieb genommen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über zwei Promille. Gegenüber den eingesetzten Beamten verhielt sich der junge Mann an der Unfallstelle derart aggressiv, dass er zu Boden gebracht und ihm Handschließen angelegt werden mussten. Zudem beleidigte und bedrohte er die Einsatzkräfte. Der Opel wurde in der Folge beschlagnahmt und abgeschleppt. Der 16-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. (rn)

Filderstadt (ES): Trickdiebe unterwegs (Zeugenaufruf)

Schmuck und eine hochwertige Uhr im Gesamtwert von mehreren tausend Euro haben zwei Trickdiebe am Donnerstagmittag in einem Schmuckgeschäft erbeutet. Die beiden Männer betraten gegen 12.30 Uhr den Verkaufsraum und fragten bei einer Verkäuferin nach Goldschmuck. In einem Nebenraum bekamen sie mehrere Ketten, Ringe und Armbänder gezeigt, die sie kaufen wollten. Die Schmuckstücke wurden im Anschluss in einer Tasche verstaut. Auf dem Weg zur Kasse fragte einer der beiden Täter noch nach einer wertvollen Uhr. Diese wurde ihm von einem weiteren Verkäufer gezeigt und, da er sie ebenfalls kaufen wollte, angelegt. Anschließend meinten die Unbekannten, dass sie kurz zum Auto müssten, um das Geld zum Bezahlen zu holen. Die Tasche ließen sie an der Kasse zurück. Nach einiger Zeit schaute die Verkäuferin in der Tasche nach und stellte fest, dass der zuvor darin verstaute Schmuck fehlte. Zudem hatten sich die beiden Männer aus dem Staub gemacht. Der erste Täter ist etwa 25 bis 35 Jahre alt, schlank und zirka 180 cm groß. Er hat dunkle, kurze Haare und war mit einer dunklen Stoffhose, einem beigen Hemd sowie einem dunklen Sakko und Boots-Schuhen bekleidet. Sein Komplize war etwas älter und hatte eine Bluejeans sowie knallrote Sportschuhe und ein dunkles Oberteil an. Sachdienliche Hinweise zu den Trickdieben werden unter Telefon 0711/7091-3 an das Polizeirevier Filderstadt erbeten. (ms)

Kirchheim (ES): Motorrad fängt bei Unfall Feuer

Ein Motorrad ist bei einem Verkehrsunfall auf der K 1265 am Donnerstagnachmittag in Brand geraten. Ein 59-Jähriger befuhr gegen 16 Uhr mit seinem Traktor und einem angehängten Heuwender die Kreisstraße von Ohmden herkommend in Richtung Jesingen. Aufgrund von Gegenverkehr musste er beim Linksabbiegen auf eine Wiese zunächst anhalten. Ein ihm nachfolgender, 58-jähriger Motorradfahrer wollte an dem stehenden landwirtschaftlichen Gespann vorbeifahren. Hierbei kam es zur Frontalkollision mit der entgegenkommenden Mercedes-Benz E-Klasse eines 78 Jahre alten Mannes. Der Biker stürzte im Anschluss von seiner Maschine und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste. Seine BMW rutschte nach dem Zusammenstoß mit dem Pkw unter den Heuwender. Hierbei riss der Tank auf und der Kraftstoff entzündete sich. Zum Löschen des brennenden Zweirads rückte die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften aus. Das Motorrad und der Mercedes mussten abgeschleppt werden. Der Schaden dürfte sich auf zirka 12.000 Euro belaufen. Aufgrund des ausgelaufenen Kraftstoffs war eine aufwendige Reinigung der Fahrbahn vonnöten. Die K 1265 musste deswegen bis in die Abendstunden in beide Richtungen voll gesperrt werden. (ms)

Bitz (ZAK): Auf Motorrad aufgefahren

Leichte Verletzungen hat eine Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag erlitten. Die 58 Jahre alte Frau war gegen 13 Uhr mit ihrer BMW auf der L 449 von Winterlingen herkommend in Richtung Bitz unterwegs. An der Einmündung in die vorfahrtsberechtigte L 448 hielt sie zunächst an. Beim Linksabbiegen musste sie kurz nach dem Anfahren nochmals verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender, 76-jähriger Honda-Lenker übersah das Bremsmanöver und blieb mit seinem Wagen am Seitenkoffer des Motorrads hängen. Die Frau stürzte daraufhin mit ihrer Maschine zur Seite auf den Randstein der dortigen Verkehrsinsel. Hierbei zog sich die Bikerin ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen zu. Sie wurde zur Untersuchung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Ihr Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 6.000 Euro geschätzt. (ms)

Hechingen (ZAK): Über Fahrbahnteiler gefahren

Ein Schaden in Höhe von knapp über 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend an der B 27 entstanden. Ein 80-Jähriger war kurz vor 19 Uhr mit seinem Toyota an der Anschlussstelle Hechingen-Süd von der Bundesstraße abgefahren. In der Ausfahrt fuhr er in der Rechtskurve geradeaus weiter auf den Fahrbahnteiler. Auf diesem kollidierte der Pkw mit einem Verkehrszeichen. In der Folge fuhr der Wagen über den Grünstreifen, die Auffahrtsspur zur B 27 und kam erst rechtsseitig davon zum Stehen. Das Fahrzeug musste im Anschluss abgeschleppt werden. Der Fahrer dürfte ersten Ermittlungen nach aufgrund einer medizinischen Ursache die Kontrolle über sein Auto verloren haben. Der Senior händigte noch am Unfallort freiwillig seinen Führerschein an die Polizeibeamten aus. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal