Reutlingen (ots) – Vorfahrt missachtet

Eine leicht verletzte Person und rund 15.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalles, der sich am Montagvormittag in der Paul-Pfizer-Straße ereignet hat. Gegen 11.50 Uhr befuhr eine 60 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem Ford S-Max die Albrechtstraße in Fahrtrichtung Alteburgstraße und wollte an der Kreuzung mit der Paul-Pfizer-Straße nach links abbiegen. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt einer von rechts kommenden 67-Jährigen, die mit ihrem Opel Corsa in der Paul-Pfizer-Straße fuhr und die Kreuzung geradeaus in Richtung Peter-Rosegger-Straße überqueren wollte. Bei der Kollision der Fahrzeuge zog sich die Corsa-Lenkerin leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Beide Autos, an denen jeweils wirtschaftlicher Totalschaden entstanden war, mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. (sm)

Lichtenstein (RT): Gegen Baum geprallt

Vermutlich aufgrund einer medizinischen Ursache ist es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der K 6711 gekommen. Eine 83-Jährige war gegen 15.45 Uhr mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße unterwegs, als sie am Ortsende von Holzelfingen nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Sie musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt. (ms)

Esslingen (ES): Zahlreiche Fahrzeuge aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Zahlreiche Fahrzeuge sind in der Nacht von Montag auf Dienstag in den Stadtteilen Wäldenbronn und Hohenkreuz aufgebrochen worden. Gegen 4.30 Uhr wurde die Polizei von einem Wohnmobilbesitzer, der auf dem Burgplatz geparkt und in seinem Fahrzeug geschlafen hatte, alarmiert, nach dem zwei Unbekannte versucht hatten in sein Wohnmobil einzubrechen. Diese flüchteten sofort in unbekannte Richtung als sie bemerkten, dass sie entdeckt worden waren. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen verliefen bislang erfolglos. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen wurde entdeckt, dass die Unbekannten ein daneben geparktes Wohnmobil aufgebrochen und durchwühlt hatten. Zudem wurden bislang sechs weitere Pkw, die im dortigen Wohngebiet geparkt waren, entdeckt, an denen jeweils die Seitenscheiben eingeschlagen und die Fahrzeuge durchwühlt worden waren. Zum Diebesgut und der Höhe der Sachschäden können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/3105768-10 um Hinweise. (cw)

Filderstadt (ES): Starke Rauchentwicklung in Kiosk

Brandgeruch und ausgelöste Rauchmelder in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Talstraße haben in der Nacht zum Dienstag, gegen 2.15 Uhr, die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan gerufen. Die Feuerwehr, die mit sechs Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften anrückte, stellte keine Flammen, jedoch eine starke Rauchentwicklung in einem im Erdgeschoss befindlichen Kiosk fest. Dort hatte offenbar infolge eines Defekts der Akku eines E-Rollers zu qualmen begonnen. Der Rauch war anschließend über die Abluftanlage in die Wohnung gezogen. Durch die starke Rauchentwicklung entstand im Kiosk ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Auch der Rettungsdienst war vorsorglich mit drei Rettungswagen ausgerückt. (rn)

Esslingen (ES): Beim Fahrstreifenwechsel zusammengestoßen

Eine kurze Unachtsamkeit beim Fahrstreifenwechsel hat am Montagnachmittag in der Mülbergerstraße zu einem Verkehrsunfall geführt. Eine 48-Jährige war gegen 14.30 Uhr mit ihrem Skoda Fabia auf der Linksabbiegerspur der Mülbergerstraße in Richtung Wielandstraße unterwegs und wollte auf Höhe der Lenauanlage auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei krachte sie jedoch gegen einen dort fahrenden Opel Astra einer 34-Jährigen. Diese erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen. Eine ärztliche Behandlung vor Ort war nicht erforderlich. Durch die Kollision wurden beide Fahrzeuge derart beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Sachschaden wird mit etwa 7.000 Euro beziffert. (rn)

Tübingen (TÜ): Zwei Fahrzeuge abgeschleppt

Zwei Fahrzeuge mussten nach einem Verkehrsunfall am Montagmittag abgeschleppt werden. Eine 19-Jährige war um 13 Uhr mit ihrem Renault Twingo vom rechten Fahrbahnrand der Herrenberger Straße angefahren. Hierbei übersah sie vermutlich aus Unachtsamkeit den von hinten kommenden und in Richtung Unterjesingen fahrenden Opel eines 43 Jahre alten Mannes. Ersten Erkenntnissen nach waren alle Fahrzeuginsassen unverletzt geblieben. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 9.000 Euro. (ms)

Dettenhausen (TÜ): Maschine in Brand geraten

Vermutlich aufgrund einer technischen Ursache ist eine Verzahnungsmaschine am Montagnachmittag in Brand geraten. Gegen 15.50 Uhr hatte die Maschine in einem Firmengebäude in der Straße Kuchenäcker Feuer gefangen und einen Brandmeldealarm ausgelöst. Die Flammen konnten durch eine ausgelöste Löschanlage bis zum Eintreffen der Feuerwehr größtenteils bereits gelöscht werden. Ersten Erkenntnissen nach war kein größerer Sachschaden entstanden und es wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften ausgerückt. Der Rettungsdienst kam mit zwei Fahrzeugen und acht Sanitätern vor Ort. (ms)

Bisingen (ZAK): Exhibitionist an B 27 (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Hechingen fahndet nach einem Exhibitionisten, der am Montagabend bei Steinhofen aufgetreten ist. Gegen 18.40 Uhr hielt sich der Unbekannte auf einem Feldweg neben der B 27 in Fahrtrichtung Balingen, im Bereich der Abfahrt zur B 463, auf. Der zirka 50 bis 60 Jahre alte, korpulente Mann war mit einem blauen Bademantel bekleidet, hatte sein Geschlechtsteil entblößt und befriedigte sich selbst. Trotz sofortiger Fahndung konnte er nicht mehr angetroffen werden. Ein Verkehrsteilnehmer hatte die Tat zuvor über Notruf gemeldet. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 07471/9880-0 erbeten. (mr)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal