Reutlingen (ots) –

Unfall mit drei Fahrzeugen

Ein heftiger Auffahrunfall hat sich am Mittwochnachmittag auf der Stuttgarter Straße ereignet. Eine 37-Jährige war gegen 15.10 Uhr mit einem VW Crafter in Richtung Tübingen unterwegs. Vermutlich aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit übersah sie auf Höhe einer Tankstelle die vor einer roten Ampel stehenden Fahrzeuge. Sie prallte gegen den Renault einer 74 Jahre alten Frau, der auf einen weiteren VW Crafter geschoben wurde. Die Unfallverursacherin sowie der 25-jährige Crafter-Lenker verletzten sich hierbei. Sie wurden mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Wagen der 37-Jährigen sowie der Renault waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 18.000 Euro. Zur Unterstützung war die Feuerwehr ebenfalls an die Unfallstelle ausgerückt. Im beginnenden Feierabendverkehr kam es zu Verkehrsbehinderungen. (ms)

Eningen unter Achalm (RT): Einbrecher unterwegs

Ein Einbrecher hat in der Nacht zum Donnerstag in der Hauptstraße sein Unwesen getrieben. Gegen drei Uhr gelangte der Unbekannte gewaltsam über ein Fenster in ein dortiges Gebäude und stieß in einer darin befindlichen Gaststätte auf eine Wechselgeldkasse samt Inhalt. Nachdem er die Alarmanlage ausgelöst hatte, ergriff er mit seiner Beute die Flucht. Eine eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Das Polizeirevier Pfullingen hat mit der Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (rn)

Wannweil (RT): Unfall mit verletztem Radfahrer

Mit ersten Erkenntnissen nach leichten Verletzungen musste ein Radfahrer am Mittwochnachmittag nach einem Verkehrsunfall in eine Klinik gebracht werden. Ein 59-jähriger BMW-Lenker befuhr kurz nach 17 Uhr die Dorfstraße in Richtung Ortsmitte. Auf Höhe eines Bankinstituts wollte er an den linken Fahrbahnrand fahren, um dort zu parken. Hierbei touchierte er den entgegenkommenden, 25 Jahre alten Rennradfahrer. Dieser stürzte daraufhin auf die Fahrbahn und verletzte sich. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt mehrere hundert Euro. (ms)

Reutlingen (RT): Mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz bei Personenkontrollen festgestellt

Bei Personenkontrollen, die Beamte einer Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei am Mittwochabend im Storlachgebiet durchgeführt haben, sind mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgedeckt worden.

Nachdem sich vor mehreren Wochen Hinweise ergeben hatten, dass sich auf dem weitläufigen Schul- und Sportgelände in der Carl-Diem-Straße außerhalb der Schulzeiten immer wieder Personen aufhalten, die mutmaßlich Drogen konsumieren und teilweise auch damit Handel treiben, führen die Ermittler dort immer wieder entsprechende Kontrollen durch. Bei einer Kontrolle im Oktober wurden beispielsweise fünf Verstöße gegen das Betäubungsgesetz aufgedeckt. Vier Personen waren im Besitz von kleineren Mengen Marihuana oder Tilidin und wurden entsprechend zur Anzeige gebracht. Auch ein 20-jähriger, mutmaßlicher Dealer, der über 30 Gramm Marihuana bei sich hatte, konnte bei der Kontrolle gefasst werden. Weil er sich gegen seine vorläufige Festnahme massiv wehrte und dabei einen Beamten verletzte, muss er sich nun nicht nur wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln sondern auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Bei einer neuerlichen Kontrolle am Mittwochabend (09.11.2022), trafen die Ermittler wiederum vier Personen im Alter zwischen 19 und 26 Jahre an, die Marihuana bei sich hatten und nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt werden. Ein 22-Jähriger, der beim Erkennen der Beamten zu flüchten versuchte, konnte festgehalten und zu Boden gebracht werden. Ein Beamter wurde dabei verletzt und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Die Kontrollen werden fortgesetzt. (ak)

Reutlingen (RT): Handfeste Auseinandersetzung

Zum Einsatz mehrerer Streifenwagenbesatzungen ist es am Mittwochabend in der Pestalozzistraße gekommen. Kurz vor 21.30 Uhr war der Polizei über Notruf eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen mitgeteilt worden. Nach aktuellem Kenntnisstand gerieten zunächst ein 27-Jähriger und eine ihm bekannte 37 Jahre alte Frau in einem Wohngebäude in einen körperlichen Streit, der sich ins Freie verlagerte. Dort wurden drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren auf die Situation aufmerksam und griffen ein. In der Folge soll es zwischen den männlichen Kontrahenten zu gegenseitigen Schlägen gekommen sein, wobei der 27-Jährige auch einen Gürtel eingesetzt haben soll. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge wurden alle fünf Beteiligten, um die sich der angeforderte Rettungsdienst in der Folge kümmerte, verletzt. Der 27-Jährige und ein 16-Jähriger wurden zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen zur Aufklärung der Auseinandersetzung aufgenommen. (mr)

Reutlingen (RT): Alkoholisiert Unfall verursacht

Eine alkoholisierte Autofahrerin hat am Mittwochabend einen Verkehrsunfall verursacht. Die Frau fuhr mit ihrem Peugeot gegen 20.15 Uhr vom Parkplatz eines Discounters aus über die Rabatten-Abgrenzung in Richtung Ringelbachstraße, wobei auch eine dortige Parkbank beschädigt wurde. Bei der Unfallaufnahme stellten die hinzugerufenen Polizeibeamten Hinweise auf eine alkoholische Beeinflussung der Unfallverursacherin fest. Da ein Atemtest bei der Fahrerin einen vorläufigen Wert von über zwei Promille ergab, musste sie eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben. Der Peugeot wurde von einem Abschleppunternehmen mittels Kran geborgen und abtransportiert. Insgesamt dürfte der Sachschaden mehrere tausend Euro betragen. (mr)

Reutlingen (RT): In Wohnung eingebrochen

Eine Wohnung in der Beuthener Straße in Storlach ist am Mittwoch zum Ziel eines Einbrechers geworden. Der Täter drang in der Zeit zwischen 15 Uhr und 19.15 Uhr gewaltsam in die Räume ein und machte sich dort auf die Suche nach Stehlenswertem. Ob etwas gestohlen wurde steht noch nicht fest. Das Polizeirevier Reutlingen hat mit Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (mr)

Pliezhausen (RT): Telefonbetrüger am Werk (Warnhinweis)

Ein dreister Telefonbetrüger hat sich im Laufe des Mittwochs bei einer Seniorin aus Pliezhausen gemeldet und die Frau beinahe um ihr Erspartes gebracht. Der Anrufer gab sich als Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes aus und gaukelte der Seniorin vor, dass bei ihrer Bank kriminelle Machenschaften im Gange seien und sie ihr Geld daher in Sicherheit bringen müsse. Die in Angst um ihr Hab und Gut versetzte Frau schenkte dem Betrüger Glauben und überwies in der Folge mehrere tausend Euro auf ein ausländisches Konto. Die Überweisung konnte glücklicherweise noch rechtzeitig gestoppt werden, sodass kein Schaden entstand. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang: Wenn ein Anrufer, egal für wen er sich ausgibt, Geld und Wertsachen von Ihnen fordert, dann trauen Sie sich und legen sofort auf! (mr)

Esslingen (ES): Beträchtlicher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Beträchtlicher Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 110.000 Euro dürfte bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der L 1150 entstanden sein. Gegen 21.40 Uhr befuhr ein 29 Jahre alter Mann mit einem Porsche die Landesstraße von Esslingen herkommend in Richtung Baltmannsweiler. Kurz vor der Omnibushaltestelle „Weißer Stein“ kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken fuhr der 29-Jährige dann über die Verkehrsinsel der Haltestelle, wobei neben dem Sportwagen auch zwei Leitpfosten und ein Verkehrsschild beschädigt wurden. Die Unfallstelle zog sich über rund 200 Meter. Der Porsche-Fahrer wurde im Anschluss vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der Pkw musste von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Speiseöl in Brand geraten

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind am Mittwochabend, gegen 19.35 Uhr, in die Tulpenstraße nach Leinfelden ausgerückt. Zuvor war ein Küchenbrand in einer dortigen Wohnung gemeldet worden. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte beim Kochen Speiseöl in einer Pfanne Feuer gefangen. Die Flammen konnten durch die Bewohnerin noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte gelöscht werden. Die Feuerwehr übernahm noch die Lüftung der Räume. Nennenswerter Schaden war augenscheinlich nicht entstanden. (mr)

Nürtingen (ES): Wer hatte Grün? (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Nürtingen sucht unter Telefon 07022/9224-0 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend auf der Kreuzung beim Amtsgericht ereignet hat. Ein 39-Jähriger war gegen 18.20 Uhr mit einem Nissan auf der Neuffener Straße von der Plochinger Straße herkommend unterwegs und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Smart eines 49 Jahre alten Mannes, der von der Steinengrabenstraße kommend geradeaus in die Vendelaustraße weiterfahren wollte. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 11.000 Euro geschätzt. Im Feierabendverkehr kam es zu leichten Behinderungen. Beide Fahrer gaben an, bei Grün über die Ampel gefahren zu sein. (ms)

Esslingen (ES): In Wohnung eingebrochen

In eine Wohnung im Schloßwiesenweg im Stadtteil Hohenkreuz ist eingebrochen worden. Zwischen Dienstag, 17 Uhr, und Mittwoch, 13 Uhr, gelangte ein Einbrecher gewaltsam über die Balkontüre ins Innere. Dort durchsuchte er in allen Räumen sämtliche Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen. Mit Diebesgut von bislang unbekanntem Wert flüchtete er anschließend unerkannt. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (md)

Tübingen (TÜ): Fahrradfahrerin übersehen

Nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen hat sich eine 22-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in Tübingen zugezogen. Der 36-jährige Fahrer eines Opel Corsa parkte gegen 17.20 Uhr sein Fahrzeug am Fahrbahnrand der Waldhäuser Straße im Stadtteil Nordstadt ab. Ersten Erkenntnissen nach übersah dieser bei dem Öffnen der Fahrertüre die junge Frau auf ihrem Fahrrad. Durch den Zusammenstoß mit der Tür stürzte sie auf die Fahrbahn und verletzte sich, sodass sie zur weiteren Untersuchung durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (md)

Schömberg (ZAK): Nach Auffahrunfall verletzt

Eine Verletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag in Schömberg ereignet hat. Die 42-jährige Fahrerin eines Opel Mokka war gegen 16 Uhr auf der Schweizer Straße in Richtung B27 unterwegs. Auf Höhe der Einmündung zur Bahnhofstraße wartete sie, um in die Straße abzubiegen. Die 29-jährige Lenkerin eines Hyundai i30, die ebenfalls in Fahrtrichtung B27 unterwegs war, erkannte ersten Erkenntnissen nach den Opel zu spät und krachte in das Heck des Pkw. Zur weiteren Untersuchung der Hyundai-Fahrerin war auch der Rettungsdienst vor Ort. (md)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Marvin Dahler (md), Telefon 07121/942-1115

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal