Reutlingen (ots) – Eningen (RT): Unfall nach verlorener Ladung

Ein heftiger Auffahrunfall hat sich am Montagabend auf der L 380a ereignet, nachdem eine Verkehrsteilnehmerin Ladung verloren hatte. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 48-Jährige mit einem Pkw-Gespann gegen 18.15 Uhr die Landstraße von Eningen herkommend in Richtung Glems. Auf gerader Strecke fiel ein nicht richtig gesicherter Karton von ihrem Anhänger und blieb auf der Straße liegen. Die Frau bemerkte das Malheur zunächst nicht und fuhr weiter. Ein ebenfalls in Richtung Glems fahrender 58-Jähriger erkannte die Gefahr und konnte mit seiner Mercedes-Benz A-Klasse anhalten. Der Mann stieg im Anschluss aus seinem Wagen und wollte den Karton entfernen. In diesem Moment fuhr eine 44 Jahre alte Frau mit ihrem Peugeot ungebremst auf den Mercedes auf. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls von der Fahrbahn abgewiesen und blieben im Grünstreifen stehen. Hierbei wurde der 58-Jährige vermutlich noch von einem der Fahrzeuge berührt. Er sowie die Peugeot-Lenkerin und ein vier Jahre altes Kind zogen sich ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen zu. Sie mussten an der Unfallstelle von einem Notarzt versorgt und anschließend zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Die Skoda-Lenkerin kam nach kurzer Zeit an die Unfallstelle zurück. Der Mercedes und der Peugeot waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Zu Unterstützung war die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt. (ms)

Dettingen (RT): Einbruch in Vereinsheim

In ein Vereinsheim in der Straße Am Talgraben ist in der Zeit von Sonntag, 13 Uhr, bis Montag, 17 Uhr, eingebrochen worden. Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich über eine aufgehebelte Eingangstür Zutritt zum Inneren des Gebäudes. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine konkreten Angaben vor. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf zirka 500 Euro. Der Polizeiposten Bad Urach hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Engstingen-Kohlstetten (RT): Einbruch in Bauwagen

Der Bauwagen in der Verlängerung der Hagstraße ist von Sonntag auf Montag aufgebrochen worden. In der Zeit zwischen 23 Uhr und 14 Uhr verschaffte sich ein Unbekannter durch Aufhebeln der Eingangstür Zutritt zu dem als Jugendtreff genutzten Bauwagen und stahl eine Geldkassette. Der Polizeiposten Alb hat die Ermittlungen aufgenommen. (sm)

Esslingen (ES): Gegen geparkte Autos gefahren

Zwei nicht mehr fahrbereite Autos sind die Folgen eines Verkehrsunfalles, der sich am Montagabend in der Straße Alte Heusteige ereignet hat. Eine 21-Jährige befuhr gegen 18.30 Uhr mit ihrem Opel Adam die Alte Heusteige in Fahrtrichtung Oberesslingen. Aufgrund einer Unachtsamkeit streifte sie zunächst einen am Fahrbahnrand geparkten VW Tiguan und prallte anschließend gegen einen ebenfalls geparkten Opel Zafira. Glücklicherweise blieb die Autofahrerin unverletzt. Beide Opel mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 14.000 Euro geschätzt. (sm)

Ostfildern-Kemnat (ES): Fahrzeuge mutwillig beschädigt

In einem Parkhaus in der Marco-Polo-Straße sind in der Zeit zwischen Samstag, 20 Uhr, und Sonntag, vier Uhr, gleich vier Fahrzeuge mutwillig beschädigt worden. Bislang Unbekannte stiegen auf die Autos und verursachten hierdurch Blechschäden. Außerdem wurde ein Fahrzeugfenster zerkratzt. Der Polizeiposten Ostfildern ermittelt. (sm)

Denkendorf (ES): Unfall beim Einparken (Zeugenaufruf)

Ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Discounters in der Albstraße am Montagnachmittag entstanden. Eine 61-Jährige fuhr gegen 15.45 Uhr mit ihrem Renault Twingo beim vorwärts Einparken gegen einen Peugeot und einen Laternenmast. Im Anschluss musste sie medizinisch betreut und vom Rettungsdienst zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Polizeirevier Filderstadt sucht unter Telefon 0711/7091-3 nach Zeugen des Verkehrsunfalls. (ms)

Filderstadt (ES): Jugendliche Radlerin bei Unfall verletzt

Eine jugendliche Radfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag ersten Erkenntnissen nach leicht verletzt worden. Eine 46-Jährige fuhr kurz nach 15.30 Uhr vom Parkplatz einer Sporthalle herkommend auf den Hermann-Klein-Weg ein. Hierbei übersah sie die 16 Jahre alte Radfahrerin, die auf dem Fahrradstreifen von der Tübinger Straße herkommend unterwegs war. Der Pkw prallte seitlich gegen das Fahrrad, wodurch die Jugendliche zu Boden stürzte. Sie wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Es war geringer Sachschaden entstanden. (ms)

Tübingen (TÜ): Von der Fahrbahn abgekommen

Den ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt geblieben sind die Insassen eines Autos, das am Montagabend in der Waldhörnlestraße eine Böschung hinabgerutscht ist. Eine 69-Jährige kam gegen 18.50 Uhr mit ihrem Opel kurz nach dem Kreisverkehr nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung hinunter und kam im Gebüsch zum Stehen. Die Autofahrerin und ihr 73 Jahre alter Beifahrer wurden vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Ihr Pkw, an dem Sachschaden von rund 2.000 Euro entstanden war, wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. (sm)

Dußlingen (TÜ): Auto mehrfach überschlagen

Nicht angepasste Geschwindigkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, den ein 28-Jähriger am Montagabend auf der B 27 bei Dußlingen verursacht hat. Der Mann war gegen 18 Uhr mit seinem 5er BMW auf der rechten Spur der Bundesstraße in Richtung Tübingen unterwegs. Weil er beim zur Unfallzeit herrschenden Starkregen und Hagel seine Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst hatte und viel zu schnell fuhr, verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und kam auf den rechten Grünstreifen. In der Folge überschlug sich der BMW mehrfach, bevor er auf den Rädern in der Mitte der beiden Fahrstreifen zum Stehen kam. Der Fahrer und seine 58-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Der völlig demolierte BMW musste von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. (cw)

Balingen (ZAK): In die Leitplanken gekracht

Auf etwa 4.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Montagabend auf der B 27 entstanden ist. Eine 21-Jährige war gegen 19.45 Uhr mit ihrem VW Golf auf der Bundesstraße in Richtung Hechingen unterwegs. Weil sie ihre Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst hatte, verlor sie auf Höhe des Krankenhauses bei dem zur Unfallzeit heftigen Starkregen aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über ihren Wagen. Ihr Golf kam ins Schleudern und knallte mehrfach in die Leitplanken, bevor er letztendlich quer zur Fahrbahn auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Die Fahrerin blieb zum Glück unverletzt, wurde aber dennoch vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Ihr Auto war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. (cw)

Rückfragen bitte an:

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal