Reutlingen (ots) – Lichtenstein-Unterhausen (RT): Verdacht auf Jagdwilderei (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts der Jagdwilderei ermittelt das Polizeirevier Pfullingen nach dem Fund von mehreren nicht waidgerecht entsorgten Wildtierabfällen im Reißenbachtal. Eine Spaziergängerin hatte die Reste abseits der Waldwege im Bereich des hinteren Reißenbachtals in Richtung Steinbruch entdeckt, die dort vermutlich zwischen Freitag, 5. Februar, und Sonntag, 7. Februar, einfach in den Wald geworfen wurden. Da die Abfälle möglicherweise mit einem Fahrzeug zu der entlegenen Stelle gebracht worden sein könnten, hoffen die Ermittler auf Zeugen, die dort verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 07121 / 99180 zu melden. (amh)

Lichtenstein (RT): Unter Alkoholeinfluss gegen Fahrzeug geprallt

Ein Leichtverletzter und Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag in der Moltkestraße ereignet hat. Gegen 12.45 Uhr war ein 27-Jähriger mit seinem BMW 316 auf der Straße unterwegs und krachte in einen am Straßenrand geparkten Mercedes GLC. Der 27-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Weil ein Alkoholtest einen Wert von mehr als 0,5 Promille anzeigte, musste er anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und seinen Führerschein abgeben. Sowohl der BMW als auch der Mercedes mussten abgeschleppt werden. (rn)

Deizisau (ES): Geldbörse geraubt (Zeugenaufruf)

Nach einem etwa 40 Jahre alten Mann fahndet der Polizeiposten Plochingen nach einem Vorfall, der sich am Montagabend in der Neuffenstraße ereignet haben soll. Ein 39-Jähriger war gegen 19.40 Uhr zu Fuß von der Bushaltestelle Wert kommend auf der Neuffenstraße unterwegs. Seinen Angaben zufolge soll er auf Höhe der Hofeinfahrt plötzlich von dem Unbekannten zu Boden gestoßen worden sein. Dieser habe Geld gefordert und versucht, nach dem auf dem Boden liegenden Opfer zu schlagen. Als der Angegriffene um Hilfe rief soll der Räuber in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Erst danach stellte der 39-Jährige fest, dass seine Geldbörse fehlte. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung, bei der mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurden, verlief bislang ergebnislos. Der Angreifer wird als etwa 180 Zentimeter groß und von normaler Figur beschrieben. Er war dunkel gekleidet, soll einen Kapuzenpulli getragen und akzentfreies Deutsch gesprochen haben. Hinweise bitte an den Polizeiposten Plochingen, Telefon 07153/3070. (cw)

Filderstadt-Plattenhardt (ES): Exhibitionist aufgetreten (Zeugenaufruf)

Nach einem etwa 30 Jahre alten Mann, der sich am Montagabend in der Stuttgarter Straße an der Bushaltestelle Waldstraße vor einer jungen Frau entblößt und vor ihr onaniert hat, fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Die 31-Jährige saß gegen 17.40 Uhr an der Bushaltestelle als sich der Mann aus Richtung Waldstraße näherte und sich neben sie auf die Bank setzte. Wenig später bemerkte sie, dass sich der Unbekannte neben ihr an seinem entblößten Glied zu schaffen machte und onanierte. Als er bemerkte, dass sie um Hilfe telefonierte, entfernte er sich zügig in Richtung Waldstraße. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung in die neben mehreren Streifewagen auch ein zufällig anwesender Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief ergebnislos. Der Mann wird als etwa 170 Zentimeter groß, von normaler Figur und mit einem dunklen Teint beschrieben. Er hatte dunkle, kurze Haare und sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Bekleidet war er mit einem dünnen, grauen Kapuzenpulli und einer dunklen Hose. Zudem trug er eine blaue OP-Maske. Insgesamt wirkte er für die Witterungsverhältnisse eher leicht bekleidet. Hinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter der Telefonnummer 0711/70913 entgegen. (cw)

Kusterdingen (TÜ): Gegen Leitplanke gekracht

Wegen überfrierender Nässe hat ein 26-Jähriger am frühen Dienstagmorgen auf der Kusterdinger Straße die Kontrolle über sein Auto verloren und einen Verkehrsunfall verursacht. Der Mann war gegen 4.30 Uhr mit seinem Opel Astra in Richtung Kusterdingen unterwegs. Kurz nach dem Ortsende Kirchentellinsfurt kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen die dortige Leitplanke. Glücklicherweise blieb der Fahrer dabei unverletzt. Sein Wagen, an welchem ein geschätzter Schaden von zirka 5.000 Euro entstand, musste durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Der Schaden an der Leitplanke wird auf zirka 300 Euro beziffert. Auf Grund der erheblichen Glätte wurde der Bereich anschließend durch die Straßenmeisterei gestreut. (amh)

Rückfragen bitte an:

Amelie Härdter (amh), Telefon 07121/942-1115

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal