Reutlingen (ots) – Trochtelfingen (RT): Nach Fahrzeugüberschlag leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat sich ein 19-Jähriger bei einem Unfall am Freitagnachmittag zugezogen. Gegen 13.25 Uhr befuhr er mit seinem Opel Corsa den Verbindungsweg von Harthausen in Richtung Steinhilben. Auf eisglatter Fahrbahn kam des Fahrzeug von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 19-Jährige aus dem Landkreis Göppingen wurde durch einen Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. An seinem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro.

Hülben, K6760 (RT): Heftig aufgefahren

Zu einem Auffahrunfall mit beträchtlichem Sachschaden ist es am Freitagnachmittag auf der K 6760 zwischen Grabenstetten und Hülben gekommen. Ein 62-Jähriger befuhr gegen 14.50 Uhr mit seinem Skoda die K 6760 in Richtung Hülben. Zur gleichen Zeit fuhr vor ihm eine 72-Jährige aus Grabenstetten mit ihrem Dacia. Wegen Schneeverwehungen war die Sicht für den 62-Jährigen sehr beeinträchtigt, sodass er heftig auf den Dacia auffuhr. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt ca. 10.000 Euro. Der Skoda war aufgrund der Beschädigungen nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

B 10/Göppingen/Esslingen (ES): Fahrzeugrennen gestoppt (Zeugenaufruf)

An Ort und Stelle ihren Führerschein abgeben mussten zwei Beteiligte eines illegalen Fahrzeugrennens in der Nacht zum Samstag, kurz nach Mitternacht, auf der B 10 zwischen Göppingen und Esslingen. Aufgefallen waren gegen 00.15 Uhr drei hochmotorisierte Fahrzeuge bereits in Göppingen-Faurndau, als sie sich offensichtlich in Fahrtrichtung Stuttgart ein Rennen lieferten, indem sie nebeneinander herfahrend teilweise fast bis zum Stillstand abbremsten um dann wieder stark zu beschleunigen. Zwei der Fahrzeuge, eine Corvette und ein Chevrolet Camaro wurden von einer Polizeistreife an der Anschlussstelle Esslingen-Mettingen angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Die Führerscheine des 22-jährigen Lenkers der Corvette und der gleichaltrigen Fahrerin des Chevrolet wurden auf staatsanwaltschaftliche Anordnung sofort beschlagnahmt und die Weiterfahrt unterbunden. Ermittlungen zu dem dritten beteiligten Pkw, an dem möglicherweise Heilbronner-Kennzeichen „HN“ angebracht waren, wurden eingeleitet. Die Polizei in Esslingen bittet um Hinweise, insbesondere etwaige Geschädigte werden gebeten, sich unter Tel. 0711/3990-330 zu melden.

Filderstadt (ES): Fahrzeugbrand

Eine Mercedes A-Klasse ist am Freitagnachmittag gegen 16.45 Uhr „Im Vogelsang“ in Bonlanden ausgebrannt. Beim Anlassen des Motors geriet das zuvor geparkte Fahrzeug mutmaßlich aufgrund eines technischen Defektes in Brand. Die alarmierte Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften vor Ort kam, löschte das Fahrzeug ab. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Die 27-jährige Fahrzeugbesitzerin konnte sich rechtzeitig entfernen und wurde nicht verletzt.

Kirchheim unter Teck (ES): Versuchter Einbruch

Am Freitagabend gegen 21.00 Uhr haben bislang unbekannte Täter versucht, in das Gebäude eines Golfclubs einzubrechen. Durch Einschlagen einer Glastüre gelangten die Täter in einen Teil des Objekts. Ob etwas entwendet wurde, muss noch abschließend geklärt werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen sowie Polizeihundeführern und einem Polizeihubschrauber erbrachte keinen Erfolg. Die Polizei Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Spurensicherung wurde durch Spezialisten der Kriminalpolizei durchgeführt.

Albstadt (ZAK): Unfall verursacht und weggerannt

Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro hat ein bislang unbekannter Renault-Fahrer am Freitagabend in Albstadt-Truchtelfingen angerichtet. Der Fahrer des Twingo überfuhr aus noch unbekannter Ursache gegen 22.10 Uhr auf der Konrad-Adenauer-Straße einen Verkehrsteiler mit Verkehrszeichen und Bäumen. Trotz des beträchtlichen Schadens an dieser Verkehrseinrichtung, rannte der Fahrer zu Fuß von der Unfallstelle weg und konnte bislang nicht aufgegriffen werden. Am zurückgelassenen Twingo entstand wirtschaftlicher Totalschaden, er wurde abgeschleppt. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen

Timo Kirschmann, PvD

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal