Reutlingen (ots) –

Mehrere Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf)

Mehrere Fahrzeuge sind in der Nacht zum Mittwoch, in der Zeit von 22.30 Uhr bis sieben Uhr, in Ohmenhausen beschädigt worden. Ein bislang unbekannter Täter trat gegen die Außenspiegel von acht Fahrzeugen, die im Hainbuchen-/Jungholz-/und Öläckerweg abgestellt waren. An sechs Pkw entstand hierbei ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. An zwei Autos ist ersten Erkenntnissen nach kein Schaden entstanden. Der Polizeiposten Reutlingen-West hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07121/9394-0 um Zeugenhinweise. (ms)

Reutlingen (RT): Bei Verkehrsunfall schwer verletzt (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Tübingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden, der sich am Dienstagnachmittag in Betzingen ereignet hat und nachträglich zur Anzeige gebracht wurde. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war ein 77-jähriger Radfahrer gegen 17.20 Uhr auf der Mühlstraße in Richtung Wannweil unterwegs und geriet dabei gegen den Bordstein. In der Folge stürzte der Senior zu Boden. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden musste. Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, insbesondere der Fahrer eines silbernen Mercedes, der den Sturz wohl beobachtet hat, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071/972-8660 bei der Verkehrspolizei Tübingen zu melden. (mr)

Eningen (RT): Heftig aufgefahren

Nicht angepasste Geschwindigkeit und unzureichender Sicherheitsabstand sind die Ursachen für einen Verkehrsunfall, den ein 21-Jähriger am Dienstagnachmittag auf der Reutlinger Straße verursacht hat. Der junge Fahrer war gegen 16.50 Uhr mit seinem Audi A3 im stockenden Verkehr auf der Reutlinger Straße in Richtung Reutlingen unterwegs. Zu spät erkannte er, dass eine vorausfahrende 63-Jährige mit ihrem VW Tiguan verkehrsbedingt bremsen musste. Er reagierte zu spät und knallte nahezu ungebremst mit seinem Audi ins Heck des VW. Während die VW-Fahrerin unverletzt blieb, wurde der 21-Jährige leicht verletzt, konnte aber von der Besatzung eines Rettungswagens vor Ort ambulant behandelt werden. Sein Audi, an dem ein geschätzter Sachschaden von etwa 15.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. Der VW blieb fahrbereit. Der Sachschaden an dem Tiguan wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Während der Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Behinderungen im abendlichen Berufsverkehr. (cw)

Plochingen (ES): Katalysator entwendet

Auf den Katalysator eines Toyota Yaris hatte es ein bislang unbekannter Täter in den vergangenen Tagen in Plochingen abgesehen. Der Unbekannte sägte in der Zeit zwischen Samstag, 15 Uhr, und Dienstag, 13 Uhr, die Rohre der Auspuffanlage an dem Fahrzeug auf einem Parkplatz im Teckweg durch. Im Anschluss nahm er den Katalysator mit. Der entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 3.000 Euro. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Notzingen (ES): Sträucher in Brand geraten

In der Herdfeldstraße sind am Mittwochvormittag, gegen 9.15 Uhr, mehrere Sträucher in Brand geraten. Wohl aufgrund von Zigarettenglut entzündeten sich die Gewächse und begannen zu qualmen. Durch einen Anwohner konnte die Situation mit Hilfe eines Feuerlöschers entschärft werden, sodass die hinzugerufene Feuerwehr nicht mehr eingreifen musste. Verletzt wurde niemand. (mr)

Mössingen (TÜ): Motorrollerfahrer übersehen

Zu einer Kollision zwischen einem Motorrollerfahrer und einem Auto ist es am Mittwochmorgen gekommen. Kurz vor neun Uhr wollte eine 42 Jahre alte Opel-Lenkerin von einem Kundenparkplatz aus nach links auf die Karl-Jaggy-Straße einfahren und übersah hierbei einen dort stadteinwärts fahrenden 76-Jährigen. Nach dem folgenden Zusammenstoß stürzte der Senior von seinem Motorroller und kam auf der Gegenfahrspur zum Liegen. Mit schweren Verletzungen musste er nach einer notärztlichen Erstversorgung am Unfallort vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Den Gesamtschaden an den Fahrzeugen beziffert die Polizei auf etwa 2.500 Euro. (mr)

Mössingen (TÜ): Kontrolle über Fahrzeug verloren

Ein Schaden in Höhe von knapp 30.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in Mössingen entstanden, als eine Pkw-Lenkerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hat. Die 54-Jährige wollte kurz vor 15.30 Uhr mit ihrem automatikbetriebenen VW Passat von der Albstraße herkommend auf einen Parkplatz vor einem Gewerbegebiet einparken. Aus bislang ungeklärter Ursache beschleunigte der Wagen und streifte an der Gebäudefront einer Bäckerei entlang. Anschließend touchierte der Pkw eine Laterne, einen Pflanzkübel sowie eine Sitzgruppe der Bäckerei. Danach überfuhr die VW-Lenkerin die Bepflanzung einer Grünfläche, überquerte die Albstraße und kam letztendlich in einem Vorgarten zum Stehen, wo weitere Pflanzen beschädigt wurden. Das Fahrzeug musste im Anschluss abgeschleppt werden. Die Frau war glücklicherweise ersten Erkenntnissen nach unverletzt geblieben. (ms)

Tübingen-Unterjesingen (TÜ): An Haltestelle randaliert (Zeugenaufruf)

Einen Sachschaden von mehreren tausend Euro haben ein oder mehrere Unbekannte am Mittwochmorgen an der Bahnhaltestelle Unterjesingen Sandäcker angerichtet. Zwischen 4.30 Uhr und 9.50 Uhr wurde der Bildschirm des dortigen Fahrkartenautomaten mittels eines spitzen Gegenstandes zerstört, sodass der Automat außer Funktion ging. Zudem wurden mehrere Glasscheiben der Bahnhaltestelle und der Fahrradunterstände eingetreten bzw. eingeschlagen. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07071/972-8660 um Hinweise. (cw)

Albstadt (ZAK): Im Bachbett gelandet

In der Schmiecha endete die Fahrt einer 82-Jährigen nach einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochvormittag auf der B 463 ereignet hat. Die Seniorin war gegen 10.40 Uhr mit ihrem BMW auf der Bundesstraße von Straßberg in Richtung Albstadt-Ebingen unterwegs. Etwa auf Höhe des Klärwerks kam sie aufgrund eines Fahrfehlers zunächst von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinab. Nachfolgend überschlug sich ihr Wagen, bevor er auf dem Dach im Bachbett zum Liegen kam. Verkehrsteilnehmer, die den Unfall beobachtet hatten, reagierten vorbildlich, befreiten die Fahrerin aus ihrer misslichen Lage und kümmerten sich um die Dame bis der alarmierte Notarzt und der Rettungsdienst vor Ort waren. Dieser brachte die Fahrerin, die nach derzeitigen Erkenntnissen nur leichtverletzt wurde, zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Zur Unterstützung der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und zur Errichtung einer Ölsperre war die Feuerwehr mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Der BMW, an dem ein Sachschaden von geschätzten 15.000 Euro entstanden war, musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

Albstadt-Ebingen (ZAK): Trampolin angezündet

Zum Brand eines Gartenschuppens sind die Einsatzkräfte am Mittwochvormittag in die Straße Im Raidental ausgerückt. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte ein Unbekannter in einem Metallschuppen im Hinterhof des Gebäudes ein dort untergestelltes Trampolin in Brand gesetzt. Die Feuerwehr, die mit einem Löschzug und 18 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte die Flammen schnell löschen, sodass sich der Schaden auf das Trampolin und den Schuppen beschränkte. Die Höhe des Sachschadens wird auf etwa 200 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Albstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Rosenfeld (ZAK): Kupferdiebe unterwegs

Kupferdiebe haben in der Nacht zum Mittwoch ihr Unwesen in Rosenfeld getrieben. Die bislang unbekannten Täter entwendeten an einer Grundschule in der Schulstraße vier Fallrohre. Vermutlich dieselben Diebe nahmen an einem Kindergarten in der Max-Traber-Straße im Ortsteil Leidringen elf Fallrohre mit. Der Polizeiposten Rosenfeld hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal