Reutlingen (ots) – Landkreise Reutlingen, Esslingen, Tübingen und Zollernalbkreis: Überwachung der Corona-Verordnung – Erhebliche Behinderungen durch Ausflugsverkehr auf der Alb

Insgesamt 584 Verstöße gegen die Corona-Verordnung haben die Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Reutlingen in der Zeit vom 23.12.2020 bis zum 27.12.2020 verzeichnet. In 74 Fällen wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Waren es am Mittwoch noch 238 Verstöße gewesen, reduzierte sich die Anzahl an Heiligabend, den Weihnachtsfeiertagen und am Sonntag auf durchschnittlich 85 registrierte Verstöße pro Tag. In den meisten Fällen war ein Einschreiten wegen Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkungen (rund 220 Fälle) und gegen die Maskentragepflicht (rund 160 Fälle) erforderlich.

Am Sonntag herrschte auf der Albhochfläche im Landkreis Reutlingen zusätzlich reger Ausflugsverkehr. Insbesondere im Bereich Sonnenbühl und Holzelfingen waren sämtliche Wanderparkplätze belegt, vielerorts waren auch die landwirtschaftlichen Wege und angrenzende Grünflächen überwiegend mit Fahrzeugen aus anderen Landkreisen zugeparkt. Teilweise bestehende Durchfahrtsverbote wurden ignoriert, Warnbaken umfahren. In Genkingen war durch das Verkehrsaufkommen auf der Zufahrt zum Skigebiet Roßberg kein Durchkommen mehr und der Verkehr staute sich in beide Fahrtrichtungen. Teilweise kam der Verkehr schon auf der Ortsdurchfahrt und der Gönninger Steige zum Erliegen. Auch für den Rettungsdienst, der gegen 14.15 Uhr auf der Anfahrt zu einem Unfall im Skigebiet war, war ein Durchkommen nur mit Mühe und Zeitverzug möglich. Bei dem Unfall waren zwei Kinder mit ihrem Schlitten mit einer 52-jährigen Frau kollidiert, die nach dem Zusammenstoß vorübergehend nicht mehr ansprechbar war. Die Verletzte musste vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden. Die Polizei fuhr unter Einsatz von Sondersignalen voraus, um die Durchfahrt des Rettungsdienstes zu gewährleisten. (ak)

Reutlingen (RT): Brand in leerstehendem Haus und einer Hecke

Zu zwei Bränden mussten die Rettungskräfte am Sonntag in Reutlingen ausrücken. Gegen 16.20 Uhr war es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand im ersten Obergeschoss eines leerstehenden Hauses zwischen der Straße Am Heilbrunnen und der Max-Planck-Straße gekommen. Ein Zeuge hatte die Flammen bemerkt und sofort die Feuerwehr verständigt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Obergeschoss bereits in Vollbrand. Die Flammen konnten von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Über die Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor. Kriminaltechniker haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Im Königsträßle geriet eine Hecke auf bislang unbekannte Weise um 19.15 Uhr in Brand. Durch das Feuer wurden neben der Thuja-Hecke ein Zaun sowie der Außenspiegel eines daneben geparkten Pkw beschädigt. Weiterhin verformten sich durch die Hitze zwei in der Nähe stehende Mülltonnen. Der Brand konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 2.500 Euro. (ms)

Wannweil (RT): Brand in der Schulstraße

Zu einem Brand in der Schulstraße sind die Rettungs- und Einsatzkräfte am Sonntagabend, kurz vor 20.30 Uhr, ausgerückt. Dort war aus noch unbekannter Ursache eine Mülltonne in Flammen aufgegangen. Das Feuer griff daraufhin auf eine weitere Mülltonne sowie auf einen Holzschuppen über. Durch die raschen Löschmaßnahmen von Anwohnern und der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf ein angrenzendes Wohngebäude verhindert werden. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Der Sachschaden dürfte sich auf zirka 2.000 Euro belaufen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (mr)

Römerstein (RT): Vorfahrt missachtet

Zu einem Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten ist es am Sonntagmittag, gegen 13.50 Uhr, auf der Kreuzung B 465 / L 252 gekommen. Ein 39-jähriger Dacia-Fahrer wollte die B 465 aus Richtung Feldstetter Straße in Richtung Böhringer Straße queren. Dabei übersah er einen von links heranfahrenden Skoda und krachte mit diesem zusammen. Dessen 46-jähriger Fahrer hatte keine Chance mehr zu reagieren. Durch die Kollision wurde neben beiden Fahrzeugführern auch die 56-jährige Beifahrerin im Skoda leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte die Frau zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus. Die beschädigten Autos mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt zirka 20.000 Euro geschätzt. (ht)

Nürtingen (ES): Fußgänger angefahren

Nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen hat ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag erlitten. Gegen 13 Uhr bog eine 48-Jährige mit einem Ford Fiesta von der Gerberstraße herkommend nach links in die Alleenstraße ab. Gleichzeitig überquerte ein 80-Jähriger bei Grünlicht für den Fußgängerverkehr die Alleenstraße. Die Autofahrerin übersah offenbar das für sie geltende orangene Warnlicht und erfasste den Senior, der daraufhin zu Boden stürzte. Er wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. (mr)

Tübingen (TÜ): Porsche gestohlen (Zeugenaufruf)

Ein weißer Oldtimer Porsche, Modell 911 Turbo, ist in den vergangenen Tagen aus einer Tiefgarage im Weißdornweg gestohlen worden. In der Zeit zwischen Samstagnachmittag, 19.12.2020, und Sonntagmittag, 27.12.2020, entwendete ein Unbekannter den schätzungsweise 200.000 Euro teuren Wagen, an dem zum Tatzeitpunkt die Kennzeichen RT-IX 236 H angebracht waren. Zeugen, denen der Pkw aufgefallen ist, oder die Hinweise auf dessen Verbleib geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 07071/972-8660 beim Polizeirevier Tübingen zu melden. (mr)

Ammerbuch (TÜ): Feuerholz entzündet

Auf einige hundert Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Sonntagvormittag bei einem Brand in Poltringen entstanden ist. In der Straße Wasserschloß hatte sich in einem Holzschuppen gelagertes Feuerholz entzündet, weshalb die Einsatzkräfte gegen 11.30 Uhr ausrückten. Die Flammen, die offenbar durch nicht gänzlich erkaltete Asche in einem Plastikeimer entstanden sein dürften, konnten durch den Eigentümer jedoch bereits mit einem Feuerlöscher bekämpft werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. (mr)

Albstadt (ZAK): Einbruch in Werkstatt

In eine Fahrzeugverwertungsfirma in der Lauterbachstraße in Lautlingen ist ein Unbekannter über die Feiertage eingebrochen. In der Zeit von Donnerstag, 16 Uhr, bis Sonntag, 17 Uhr, schlug der Täter ein Fenster ein und verschaffte sich so Zutritt in das Innere. Dort entwendete er nach derzeitigen Erkenntnissen mehrere Fahrzeugkatalysatoren im Wert von etwa 1.700 Euro. Das Polizeirevier Albstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. (ht)

Hechingen (ZAK): Totalschaden nach Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und einem beträchtlichen Sachschaden in Höhe von zirka 44.000 Euro hat sich am Sonntagnachmittag in Hechingen ereignet. Eine 19-jährige Lenkerin einer Mercedes C-Klasse war gegen 15.10 Uhr auf der Neuen Rottenburger Straße stadteinwärts unterwegs. An der Einmündung der Ermelesstraße bog sie nach links ab und verlor wohl aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über den Wagen. Dieser kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Steinmauer. Sowohl die Fahrerin als auch ihre 20 Jahre alte Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu, weshalb sie vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht wurden. Da sich im Zuge der Unfallaufnahme der Verdacht einer Drogenbeeinflussung ergab, musste die 19-Jährige eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und zudem ihren Führerschein abgeben. Der total beschädigte Mercedes wurde von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert. (mr)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Hermine Timiliotis (ht), Telefon 07121/942-1115

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal