Reutlingen (ots) – Eningen unter Achalm (RT): Technischer Defekt an Gasheizofen

Offenbar ein technischer Defekt an einem Gasheizofen hat den ersten Erkenntnissen zufolge in der Nacht zum Dienstag in der Sulzwiesenstraße für Aufregung gesorgt. Kurz nach 23.30 Uhr waren die Rettungskräfte alarmiert worden, weil es an dem Ofen einen lauten Knall gegeben hatte. Die Feuerwehr, die anschließend mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort kam, konnte rasch Entwarnung geben. Feuerwehrleute trennten den Ofen von der Gasversorgung und lüfteten die Wohnung. Zu einem Brand war es nicht gekommen. Verletzt wurde niemand, auch Sachschaden war nicht entstanden. Alle Bewohner, die das Gebäude vorsorglich verlassen hatten, konnten wieder zurückkehren. Auch der Rettungsdienst war vorsorglich angerückt. (rn)

Lichtenstein (RT): Gegenverkehr gestreift

Leichte Verkehrsbehinderungen hat ein Verkehrsunfall am Montagnachmittag in der Holzelfinger Steige nach sich gezogen. Gegen 15.35 Uhr fuhr der 58-jährige Fahrer eines Ford S-Max die Steige aufwärts. In der scharfen Kurve vor der Zufahrt zum Sportgelände geriet er ersten Erkenntnissen zufolge aufgrund leichter Straßenglätte nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte den entgegenkommenden Mercedes Sprinter eines 54-Jährigen. Glücklicherweise verletzte sich niemand bei dem Unfall. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils rund 5.000 Euro. Der Fiesta musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. (sm)

Aichtal (ES): Gegen Leitplanke geprallt

Glücklicherweise unverletzt geblieben ist ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagabend auf der B312. Gegen 18.25 Uhr befuhr ein 26-Jähriger mit seinem Ford die Bundesstraße in Fahrtrichtung Filderstadt. Aus bislang unbekannter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Hierbei verlor er ein Vorderrad und weitere Fahrzeugteile, die zum Teil auf der Fahrbahn landeten. Während der Unfallaufnahme war die B312 nur einspurig befahrbar. Zur Bergung des nicht mehr fahrbereiten Ford, an dem Sachschaden von rund 8.000 Euro entstanden war, musste die Bundesstraße kurzzeitig voll gesperrt werden. Gegen 20 Uhr war die Fahrbahn wieder frei. (sm)

Ostfildern (ES): Mit Fahrzeug überschlagen

Glücklicherweise ohne größere Blessuren hat ein Autofahrer einen Verkehrsunfall am Montagabend überstanden. Der 21-Jährige war mit einem Toyota Yaris kurz nach 20 Uhr auf der Breslauer Straße in Richtung Esslingen unterwegs. Kurz vor dem Ortsausgang geriet er mit seinem Wagen offenbar aufgrund der witterungsbedingten Straßenverhältnisse ins Rutschen und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich der Toyota und kam auf der Seite zum Liegen. Der 21-Jährige, der sich selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, erlitt leichte Verletzungen. Er wurde zur ambulanten Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. An seinem Toyota war ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstanden. Er musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. Im Zuge der Unfallaufnahme, Bergungs- und Streuarbeiten musste die Straße bis zirka 21.40 Uhr gesperrt werden. (rn)

Altbach (ES): Straßensperrung nach Verkehrsunfall

Zum Reinigen der verschmutzten Fahrbahn aufgrund eines Verkehrsunfalls musste die L 1192 zwischen Zell und Altbach am Montagvormittag für eine halbe Stunde gesperrt werden. Ein 60-Jähriger befuhr mit einem Lkw kurz vor 9.30 Uhr die Straße von Esslingen herkommend. Vermutlich aufgrund einer medizinischen Ursache kam der Fahrer mit seinem Lastwagen nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr die Entlüftungseinheit einer Wasseranlage. Im Anschluss riss das Fahrzeug einen Baum aus dem Boden und prallte gegen die Leitplanke. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher in Richtung Altbach weiter. Der Lkw-Lenker konnte kurze Zeit später in Wernau angetroffen werden. Der Mann musste aufgrund seines Zustands mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Zur Reinigung des etwa 200 Meter langen, verschmutzten Streckenabschnitts rückte die Feuerwehr Altbach an die Unfallstelle aus. Der Schaden beträgt etwa 13.500 Euro. (ms)

Filderstadt (ES): Unfall nach Vorfahrtsmissachtung

Zwei Pkw mussten am Montagnachmittag nach einem Verkehrsunfall in Plattenhardt abgeschleppt werden. Eine 80-Jährige war mit ihrem Mazda gegen 15.40 Uhr auf der Goethestraße unterwegs und wollte die bevorrechtigte Schulstraße geradeaus in Richtung Friedhof überqueren. Hierbei kam es zur Kollision mit dem von links kommenden und in Richtung Ortsmitte fahrenden VW Touran eines 75 Jahre alten Mannes. Ersten Erkenntnissen nach war die Unfallverursacherin durch die tiefstehende Sonne geblendet worden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 15.000 Euro. (ms)

Nürtingen (ES): Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Leichte Verletzungen hat sich ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag im Enzenhardt zugezogen. Der 67-Jährige befuhr mit seinem Fahrrad um 15.45 Uhr den Radweg neben der Südumgehung. Auf Höhe einer Tankstelle fuhr er, ohne auf den Verkehr zu achten, über die Umgehungsstraße. Hierbei wurde der Radler von einem 33-jährigen Opellenker erfasst, der mit seinem Vectra in Richtung B 313 unterwegs war. Im Anschluss stürzte der Senior zu Boden und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 3.500 Euro geschätzt. (ms)

Rottenburg-Bieringen (TÜ): Auto überschlägt sich

Ersten Erkenntnissen zufolge nur leichte Verletzungen hat ein Autofahrer beim Überschlag seines Fahrzeugs am Montagnachmittag auf der K6929 bei Bieringen erlitten. Der 21 Jahre alte Mann befuhr kurz vor 17.30 Uhr mit seinem Ford Fiesta die Kreisstraße aus Wachendorf kommend in Richtung Bieringen, als er aus bislang unbekannter Ursache alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn abkam. Dort fuhr der Pkw eine Böschung hinauf, überschlug sich in der Folge einmal und kam wieder auf den Reifen zum Stehen. Der Fahrzeuglenker wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Fiesta, an dem Sachschaden von rund 8.000 Euro entstanden war, musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. (sm)

Haigerloch (ZAK): Vorfahrt nicht beachtet

Ein Schaden in Höhe von etwa 23.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag bei Haigerloch entstanden. Ein 18-Jähriger war kurz nach 15.30 Uhr mit einem VW Touran von der K 7113 herkommend nach links auf die L 410 in Richtung Rangendingen abgebogen. Hierbei übersah er den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Audi SQ5 eines gleichaltrigen Mannes. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (ms)

Rückfragen bitte an:

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal