Reutlingen (ots) – Kirchheim/Teck (ES): Mehrere Pkw beschädigt (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einer Serie von Sachbeschädigungen sucht das Polizeirevier Kirchheim/Teck unter der Telefonnummer 07021/5010.
Bislang unbekannte Vandalen hatten in der Nacht zum Samstag, zwischen 00.20 Uhr und 00.40 Uhr, in der Henriettenstraße und in der Boschstraße an mindestens fünf Fahrzeugen die Außenspiegel abgetreten. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte in Tatortnähe eine größere Personengruppe angetroffen und kontrolliert werden. Ob diese mit der Sachbeschädigung tatsächlich in Verbindung steht, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Plochingen (ES): 17-Jährige bedrängt (Zeugenaufruf)

Zu einem Vorfall, der sich am Freitagnachmittag in der Ulmer Straße ereignet hat und erst am Abend bei der Polizei bekannt wurde, werden Zeugen gesucht.
Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befand sich eine 17-Jährige gegen 16.30 Uhr zu Fuß auf dem Nachhauseweg als sie auf Höhe eines Discounter-Marktes von einem unbekannten Mann belästigt wurde. Dieser war zunächst mit seinem älteren BMW, 3er Baureihe, an der Jugendlichen hupend vorbeigefahren, bevor er sein Fahrzeug wendete und vor ihr auf dem Bürgersteig parkte. Anschließend stieg er aus und verwickelte die 17-Jährige in ein Gespräch, in welchem er zunehmend aufdringlich wurde. Als die junge Frau an dem Mann vorbeigehen wollte, ergriff dieser ihr Handgelenk und versuchte sie in Richtung seines Fahrzeuges zu zerren. Durch entsprechende Gegenwehr gelang es der 17-Jährigen schließlich zu flüchten, wobei sie von dem Unbekannten noch aufs Übelste beleidigt wurde.
Der Mann wird wie folgt beschrieben: circa 40-45 Jahre alt und 1,75 m groß, dunkler Teint, korpulent, auffallend buschige Augenbrauen, er sprach akzentfreies Deutsch.
Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Esslingen, Telefonnummer 0711/3990330, erbeten.

Esslingen am Neckar (ES): Fehler beim Wenden

Am Freitagmittag ist es in der Plochinger Straße gegen 12.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad gekommen. Der 60-jährige Lenker eines VW Golf fuhr nach Zeugenangaben langsam am rechten Fahrbahnrand der Plochinger Straße stadteinwärts, was den nachfolgenden 45-jährigen Lenker einer Harley-Davidson zum Überholen veranlasste. Noch während des Überholvorganges leitete der Pkw-Lenker einen verbotswidrigen Wendevorgang ein, wodurch es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam und der Motorradfahrer auf die Fahrbahn stürzte. Im Anschluss an die medizinische Erstversorgung wurde er durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Nehren (TÜ): Motorrad übersehen

Am Freitagnachmittag ist ein 17-jähriger Kradfahrer an der Kreuzung Daimlerstraße/Kirschenfeldstraße von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Gegen 17 Uhr wollte die 33-Jährige Lenkerin eines Seat Alhambra in den Kreuzungsbereich von der Bahnunterführung kommend einfahren. Hierbei übersah sie den von links auf der bevorrechtigten Daimlerstraße heranfahrenden Lenker einer KTM 125 Duke. Infolge der Kollision wurde das Motorrad samt Fahrer über einen Gehweg geschleudert, prallte gegen einen Zaun und kam zurück auf der Fahrbahn schließlich zur Endlage. Der 17-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht, die Unfallverursacherin blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 10.000 Euro, der Schaden am Zaun wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Der Dacia Duster war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Kirchentellinsfurt (TÜ): Schaden verursacht und davongefahren (Zeugenaufruf)

Zu einer Verkehrsunfallflucht, welche sich am Freitagmittag gegen 13.30 Uhr auf dem Parkplatz des Real-Marktes in der Wannweiler Straße ereignet hat, werden Zeugen gesucht.
Gegen 13.30 Uhr versuchte eine bislang unbekannte Autofahrerin mit ihrem schwarzen Pkw auf einem freien Stellplatz neben einem Ford Fiesta einzuparken und beschädigte diesen. Nachdem sie den Motor ihres Fahrzeugs abwürgt hatte, setzte sie zurück und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei der Unfallverursacherin soll es sich um eine 30 bis 40 Jahre alte, blonde Frau gehandelt haben. Der Sachschaden am Ford beträgt circa 2.000 Euro.
Laut Angaben einer Zeugin wurde der Unfall von mehreren Personen bemerkt, welche zu diesem Zeitpunkt ihre Einkäufe einluden. Das Polizeirevier Tübingen bittet unter der Telefonnummer 07071/9728660 um Hinweise.

Balingen (ZAK): Pedelec übersehen

Am Freitagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, ist eine 76-jährige Pedelecfahrerin bei einem Unfall in der Lisztstraße schwer verletzt worden. Der 56-jährige Fahrer eines Dacia Duster wollte von einem Supermarkparkplatz aus auf die bevorrechtigte Lisztstraße einfahren, wobei er die von der Hirschbergstraße kommende Zweiradlenkerin übersah. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich die 76-Jährige nach links aus und stürzte hierbei. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zu einer Kollision der Fahrzeuge kam es nicht, am Pedelec entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro.

Haigerloch (ZAK): Krad-Lenkerin bei Unfall schwer verletzt

Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Motorradfahrerin ist es am Freitagnachmittag zwischen Haigerloch und Rangendingen auf der Landesstraße 410 Höhe Hart gekommen. Gegen 14.10 Uhr bog der 54-jährige Lenker eines VW von der K 7114 aus Hart kommend nach links auf die L 410 in Fahrtrichtung Rangendingen ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt einer 49-jährigen Kradlenkerin, welche mit ihrer Honda die Landesstraße von Haigerloch in Richtung Rangendingen befuhr. Durch den seitlichen Kontakt beider Fahrzeuge wurde das Krad nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen und stürzte eine Böschung hinunter. Die 49-Jährige zog sich hierbei schwere Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Das nicht mehr fahrbereite Motorrad musste abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Matthias Lernhart

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal